Close

8. April 2019

Vergleichsschießen – Forstschützen verteidigen den Wanderpokal

Nachdem das erste Gauübergreifende Jugendvergleichsschießen in Altkirchen (Gau Holzkirchen) ein voller Erfolg war, lud Organisator Walter Hartl zum zweiten Mal zur SG 1860 Hohenlinden ein. Der Wettbewerb wurde in Absprache mit fünf Vereinen aus vier Gauen mit dem klaren Ziel der Förderung des Schützennachwuchses ins Leben gerufen. Dabei darf jeder Verein mit allen seinen Jugendlichen antreten (bis Jahrgang 99). Die Forstschützen Ebersberg treten dabei nur bis zum Jahrgang 2001 an, damit auch die ganz kleinen Nachwuchshoffnungen aus dem Gau Förderkader zum Zuge kommen.

Sehr erfreulich war die hohe Anzahl von 55 Teilnehmern.

Die Forstschützen waren mit 21 Jugendlichen am Start und stellten das jüngste Team. Allein 12 Schüler kamen zum Einsatz.

In der Mannschaftswertung konnte das beste Team einen riesengroßen Wanderpokal, gefüllt mit leckeren Süßigkeiten, gewinnen. In die Wertung kamen die jeweils fünf besten Blattl. Der niedrigste Wert gewann. Die Jugend aller Vereine zeigte nicht nur ein enorm hohes Leistungsniveau, sondern lieferte auch ein Super Blattl nach dem anderen ab. Mit der Summe von 344 Teiler platzierte sich die Jugend der FSG Glonn Zinneberg auf den vierten Platz (Simon Huber 36, Lisa Eder 40, Paul Köhler 50, Verena Kaltner 96, Julian Peschke 122 Teiler). Dritter wurde Alpenblick Beyharting mit dem sehr starken 146 Teiler Wert (Julia Dobl 24, Genoveva Schmelzer 24, Johannes Fuchs 25, Julia Gebauer 36, Stefan Gebauer 37 Teiler. Noch besser zielte die Jugend der Kirchfeldschützen Dürrnhaar in die Mitte so das 124 Teiler auf dem Ergebnisbogen standen. Dafür verantwortlich waren: Daniel Six 16, Kilian Six 19, Leon Windhager 20, Alexandra Weidenthaler 29 und Moritz Neumaier 40 Teiler. Damit aber nicht genug. Die Forstschützen toppten sogar noch den Wert mit 79! Teiler. Die fünf besten Blattl waren so gut das sogar die erst 11-jährige Madleen Helwig mit einem 29 Teiler nicht in die Wertung kam. Franziska Strasser und Annika Wagner legten jeweils einen 10 Teiler hin, Ida Hörmann einen 19 Teiler, Patrizia Franz und Magdalena Matheis vollendeten mit jeweils 20 Teiler. Damit verteidigte das junge Team den Titel und darf bis zum nächsten Treffen den Wanderpokal behalten.

Aber nicht nur die Blattl, sondern auch die Leistungen auf die 20 Wertungsschuss waren sensationell gut. Beste Schützin war Lisa Eder (Glonn) mit 195 Ringen, vor Angus Förster und Lisa Kiefer (beide Forstschützen) je 194, Annika Wagner Franziska Strasser (Forstschützen beide 192 Ringe, Niklas Lippl (Forstschützen) 190, Sabrina Lippai (Forstschützen 189), Ida Hörmann (Forstschützen), Magdalena Matheis (Forstschützen) Nicolas Six (Dürrnhaar) Johanna Neumaier (Dürrnhaar) alle 188 Ringe…

Neben dem Wanderpokal gab es aber auch für jeden der 55 Jugendlichen einen Sachpreis zu gewinnen. In die Wertung flossen das Gesamtergebnis nach Zehntel, sowie das jeweils beste Blattl. Danach wurde in der Adlerwertung, also Blattl vor Ringe gewertet.

  1. Platz Annika Wagner                 Forstschützen                   10 Teiler (Deckblattl 48 Teiler)
  2. Platz Lisa Eder                 Glonn                                   204,0 Ringe
  3. Platz Franziska Strasser                 Forstschützen                   10 Teiler (Deckblattl 55 Teiler)
  4. Platz Lisa Kiefer                 Forstschützen                   203,5 Ringe
  5. Platz Daniel Six                 Dürrnhaar                           16 Teiler
  6. Platz Angus Förster                 Forstschützen                   200,9 Ringe
  7. Platz Ida Hörmann                 Forstschützen                   19 Teiler
  8. Platz Julia Dobl                 Beyharting                         200,5 Ringe
  9. Platz Kilian Six                 Dürrnhaar                           19 Teiler
  10. Platz Niklas Lippl                 Forstschützen                   198,6 Ringe
  11. Platz Patrizia Frantz                 Forstschützen                   20 Teiler
  12. Platz Maria Glaser                 Forstschützen                   197,9 Ringe
  13. Platz Leon Windhager                 Dürrnhaar                           20 Teiler
  14. Platz Magdalena Matheis                 Forstschützen                   197,9 Ringe
  15. Platz Genoveva Schmelzer                 Beyharting                         24 Teiler
  16. Platz Sabrina Lippai                 Forstschützen                   196,5 Ringe
  17. Platz Johannes Fuchs                 Beyharting                         25 Teiler
  18. Platz Nicolas Six                 Dürrnhaar                           195,9 Ringe
  19. Platz Alexandra Weidenthaler Dürrnhaar                           29 Teiler
  20. Platz Johanna Neumaier                 Dürrnhaar                           195,5 Ringe
  21. Platz Madleen Helwig                 Forstschützen                   29 Teiler
  22. Platz Lea Sewald Forstschützen                   195,3 Ringe
  23. Platz Julia Gebauer Beyharting                         36 Teiler
  24. Platz Fiona Herz Dürrnhaar                           193,1 Ringe
  25. Platz Simon Huber Glonn                                   36 Teiler
  26. Platz Magdalena Sebele Forstschützen                   190,2 Ringe
  27. Platz Paul Köhler Glonn                                   50 Teiler
  28. Platz Johannes Steinbichler Forstschützen                   50 Teiler
  29. Platz Kira Förster Forstschützen                   188,8 Ringe
  30. Platz Lena Koblitz Forstschützen                   65 Teiler
  31. Platz Julian Peschke Glonn                                   187,5 Ringe
  32. Platz Linda Obermaier Forstschützen                   70 Teiler
  33. Platz Lukas Markl Forstschützen                   185,3 Ringe
  34. Platz Alexandra Andlinger Forstschützen                   82 Teiler
  35. Platz Verena Kaltner Glonn                                   96 Teiler
  36. Platz Magdalena Kinze Forstschützen                   178,7 Ringe
  37. Platz Fabian Seibold Forstschützen                   176,0 Ringe

 

 

Ein herzliches Dankeschön an die SG 1860 Hohenlinden, die ihr Schützenheim zu Verfügung stellte und für einen reibungslosen Ablauf sorgten, sowie an alle Spender und an die vielen Helfer des Gauteams.

Walter Hartl