Close

10. Oktober 2016

Sehr Erfolgreicher Ausflug nach St. Lorenzen

Traumhafte Landschaft, der erste Schnee, viel Spaß, sehr gute Leistungen und als Belohnung viele schöne Preise. Ein sehr gelungener Ausflug der Schützenjugend nach Südtirol.

Mit seinen Jugend Gaukadern trat der Sportschützengau Ebersberg auch dieses Jahr wieder beim Ernteschießen der Schützengilde St. Lorenzen an. Das Großaufgebot von 51 Jugendlichen und Erwachsenen, darunter 40 Schützen, zeigte sich von ihrer besten Seite. Alle Schützen starteten für den Gauverein Forstschützen Ebersberg.

Bei diesem internationalen Preisschießen kamen die Schützen nicht nur aus Italien, Deutschland, Österreich, sondern u.a. auch aus Serbien.

In der Mannschaftswertung mussten sich die Forstschützen in der Mannschaftswertung nur der FSG Dießen (1474 Ringe) geschlagen geben. Die besten fünf Ebersberger Schützen waren: Iris Buchmayer 294 (99,98,97), Walter Hartl 293 (99,98,96), Lisa Kiefer 291 (98,98,96), Anna Fürfanger 290 (98,97,95) und Rainer Miethaner 287 (96,96,95). Wie hoch der zweite Platz einzuschätzen ist, zeigt das Innervillgraten, mit zwei Europameisterschafts Teilnehmern (1443 Ringen) nur Dritter wurde.

In der Ringwertung der besten drei Serien gab es Fahnen mit Münzen zu gewinnen. Sehr zur Freude des gesamten Teams durfte man viele Preise in Empfang nehmen..

In der Damenklasse belegte Claudia Hartl mit 284 (98,95,91) den vierten Platz. Sonja Waltl kam nach längerer Verletzungspause mit 277 Ringen auf den 9. Platz.

Ganz stark präsentierte sich Iris Buchmayer in der Jungschützenklasse. Sie belegte mit 294 Ringen (99,98,97) den zweiten Platz. Auf der Fünf mit 290 Ringen reihte sich Anna Fürfanger ein. Platz Sieben ging an Jacqueline Gatzemeier 285, Neunter wurde Maxi Wieser 279 und Zehnter Florian König mit 275, ringgleich mit Stefan Prosser.

Beste Vertreter der Forstschützen in der Schützeklasse waren Rainer Miethaner mit 287 Ringen (11. Platz) und Tobias Hartl 284 – 13. Platz.

In der Seniorenklasse lag Walter Hartl mit 293 Ringen auf dem zweiten Platz nur knapp hinter Österreichs Nationalkaderschützen Franz Mair.

In der Klasse LG Zöglinge (Jahrgang 2002-2000) ließ der Ebersberger Nachwuchs der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Mit hervorragenden 291 (98,97,96) Ringen holte sich Lisa Kiefer den ersten Platz. Zweite wurde Patrizia Frantz mit 282 (98,93,91. Auf Platz vier lag Monika Prosser mit 278 Ringen. Von Platz sechs bis elf dann nur noch Ebersbeger Schützen. Eine mehr als bemerkenswerte Leistung lieferten Mareike Dieckmann (2003 Jahrgang), Lisa Eder (2004 Jahrgang) und Maria Glaser, die an dem Tag erst ihren 11 Geburtstag feierte ab. Da sie mit ihrem Alter eigentlich in die Kategorie Schüler sitzend aufgelegt fielen, starteten sie in der wesentlich älteren Kategorie und konnten sich auch hier behaupten. Mareike Dieckmann belegte einen hoch angesehenen 6. Platz mit 276! (93,92,91) Ringen. Sensationell gut auch Lisa Eder als Siebte mit 275 (94,91,90) Ringen. Platz Acht ging an Dalibor Vulic 273 (93,93,87), Es folgten Angus Förster 272 (94,91,87), Michael Hundschell 263 (89,87,87) und Geburtstagskind und jüngste Schützin Maria Glaser mit 261!! (91,86,84) Ringen. Gerade diese Klasse zeigte welche Zukunft der Ebersberger Nachwuchs vor sich hat.

Aber auch in der LP Schüler-Zöglinge-Jungschützen Klasse überzeugte der Ebersberger Nachwuchs. Nur aufgrund der um einen Ring schlechteren dritten Deckserie musste Maximilian Klügl mit hervorragenden 254 (87,85,82) Ringen, Sandra Steiner (Schlandern-Kortsch) auf Platz eins vorbeiziehen lassen. Den dritten Platz sicherte sich Sandra Obermair mit 246 Ringen vor Teamkollegen Florian Vog 244 Ringe. Besondere Anerkennung für ihre sehr guten Leistungen haben sich auch die beiden mit Abstand jüngsten Schützen Corinna Kiefer 13 Jahre (5. Platz – 216 Ringe)!! und der erst 11-jährige Benno Burkhart (7. Platz – 176 Ringe) verdient. Die Konkurrenz war bis zu neun Jahre älter.

Bei den LP Schützen der Schützenklasse freute sich Alex Glaser mit sehr guten 279 (95,92,92) Ringen über den zweiten Platz. Gerhard Hebler lag mit 267 Ringen auf Platz sechs. Und Ludwig Kohl platzierte sich mit 264 Ringen auf der Acht.

Den Clou in den Einzelwertungen perfekt machte Gisela Osenstetter in der LP Veteranen Klasse. Mit 270 (92,90,88) Ringen ließ sie als einzige Damen die Herrenkonkurenz weit hinter sich und durfte als Erste auch eine Fahne mit vier Silbermünzen in Empfang nehmen.

Acht hochwertige Sachpreise gab es bei der Geburtstagsscheibe zu gewinnen. Die besten zwei Blattl wurden zusammengezählt. Bei der Luftpistole durfte sich bei der Abendlichen Siegerehrung Manuela Kiefer als Sechste und Alexander Glaser als Achtplatzierter über größere Gepäckstücke für die Rückreise freuen.

Auch beim Luftgewehr gab es die gleichen Preise zu gewinnen. Hier räumten die Ebersberger richtig ab. Auf Platz zwei landete Walter Hartl (23,6 und 50,4 Teiler), Dritte wurde Anna Fürfanger, vierter Angus Förster, sechster Michael Hundschell, siebter Jacqueline Gatzemeier und Achter Iris Buchmayer.

Auch auf die Erntescheibe gab es Preise und hier holte sich Alex Glaser als fünfter eine Holztafel. Auch Sonja Waltl lag mit dem LG als Siebte in den Preisrängen und darf eine Holztafel mit nach Hause nehmen.

Aber auch neben der Teilnahme am Ernteschießen stand so einiges auf dem Programm. So nahmen einige Schützen auch am Vereinsabend der Gaiser Schützen teil. Auch eine wunderschöne Wanderung auf die Kehrer Alm in Kasern wurde unternommen.

st-lorenzen-37 img_0755img_0792st-lorenzen-18img_0732st-lorenzen-22-1st-lorenzen-28st-lorenzen-38