Close

1. Oktober 2016

Schützenheil Steinhöring erwischt den besten Start

Ingelsbergs Alexander Glaser gelingen hervorragende 381 Ringe

 

Landkreis – Zum Saisonauftakt der Luftpistolenschützen im Gau Ebersberg hatte die wieder aufgestiegene SG Diana Lorenzenberg Schützenheil Steinhöring zu Gast. Der Vorjahresmeister der Gauliga 1 (Schnitt 1416,10 Ringe) musste ohne Andreas Berka auskommen während der GOL Vorletzte aus der Vorsaison in kompletter Stammbesetzung antrat. Die Gäste fanden sehr gut in die neue Saison, Steinhörings souveräne Florian Finkbeiner (368) und Josef Barthuber (367) zerstörten früh die Hoffnungen der Aufsteiger, hier zu ersten Oberligapunkten kommen zu können. Bernhard Steinkirchner konnte mit 366 Ringe zwar noch kontern, das war es dann aber auch für die Dianaschützen, die auf zwei Positionen einfach nicht mithalten konnten. Ein klarer 1340 zu 1436 Auswärtssieg war der Garant für die erste Tabellenführung der angereisten Steinhöringer. Gut drauf präsentierte sich in Runde Eins auch die SG Grafing: Mit 1420 zu 1411 Ringen setzten sich die Bärenstädter knapp gegen die direkten Nachbarn aus Gsprait durch. Als heimlicher Matchwinner überraschte Christoph Ciniawski in seinem ersten Wettkampf für die Grafinger Erste äußerst positiv. Auch die Parsdorfer Reserve konnte zum Neustart überzeugen: Das unter „Parsdorf 3“ auch schon im Vorjahr in der GOL startende Edelweißquartett schnappte sich gegen den zweiten Gauligaaufsteiger SG Tulling beide Punkte: Beim 1415 zu 1393 Sieg der Parsdorfer war der bayernligaerfahrene Walter Kiffe (359) Bester seiner Mannschaft. Für Tulling fand sich Sabina Kipfelsberger (355) weit vorne in der Einzelwertung wieder.

Als GOL Absteiger musste Ingelsberg wieder einmal in der Gauliga antreten: In der Nordgruppe GL 1 gelang Ingolt ein 1411 zu 1399 Auftaktsieg über den Vorjahresfünften FSG Markt Schwaben, die erste Tabellenführung war Ingelsberg damit nicht zu nehmen. Alexander Glaser beteiligte sich mit hervorragenden 381 Ringen am Ingoltsieg, fast zwanzig Zähler dahinter fand sich der international erfahrene Ingo Schweinsberg (Höger Anzing) trotz guter 362 Ringe „nur“ auf Einzelwertungsplatz zwei wieder. Sein Quartett schaffte es bei Edelweiß Kirchseeon 2 diesmal nicht zum Erfolg, nach einem 1360 zu 1321 Sieg lagen die Gastgeber von der Waldbahn am Ende vorne. Etwas besser machte es Edelweiß Zorneding: Der Gauliga 1 Vizemeister aus dem Vorjahr belegt nach einem 1385 zu 1369 über Parsdorf 2 zunächst wieder einmal den zweiten Tabellenplatz.

In der parallelen Südgruppe Gauliga 2 trat der Aufsteiger aus Oberelkofen zum Auftakt gegen die Gäste von Glonn 3 an. Punkte gegen die FSG (Vorletzter in der Vorsaison) waren zwar eingeplant, daraus wurde aber nichts: Mit einem 1344 zu 1366 Auswärtssieg machte Glonn 3 den ersten Zweiter perfekt obwohl Bernhard Zimmermann mit 363 Ringen auch in der neuen Umgebung wieder Einzelwertungsbester wurde. Noch besser lief es für Adler Kirchseeon, ein 1372 zu 1394 Erfolg bei Sebastiani Ebersberg brachte zum Saisonstart den zweiten Tabellenrang. Als neuer Primus glänzt der letztjährige Vizemeister Frohsinn Egmating, den 1404 Ringen der Gastgeber war Berganger (1345) diesmal noch nicht gewachsen.

In der A-Klasse 1 übernahm die SG Ottersberg vom Start weg die Führung: Beim 1396 zu 1342 über Ingelsbergs Reserve glänzte Manuela Kiefer mit 359 Ringen im Einzel. Elkofens Burgschützen gelang ein 1366 zu 1386 Auswärtssieg bei Hubertus Eglharting, Stefan Kinze (354) von den Gästen teilte sich Rang zwei der Einzelwertung mit Georg Obermaier (Ottersberg). Die SG Hohenlinden musste wegen der nun in geringer Anzahl angetretenen Mannschaften in der B-Klasse nicht aus der A-1 absteigen, der Vorjahresletzte holte zum Auftakt einen Zweier gegen den Letztjahresdritten von Poing 2 (1345 zu 1342).

Mit sehr guten 1399 Ringen belegt der GL 2 Absteiger Königseiche Moosach zum Saisonauftakt den Spitzenplatz der A-Klasse 2 (Süd). Die Gäste von Ottersberg 2 lagen im ersten Wettkampf fast 80 Ringe hinter der Dentinger Truppe. Über dem Vorjahresschnitt präsentierte sich die SG Bruckhof gegen die Tullinger Reserve: 1366 zu 1321 Heimsieg, Richard Sedlmeier war mit 357 Ringen am Sieg der Gastgeber beteiligt. Egmating 2 schnappte sich bei den Gastgebern von Gsprait 2 erste Punkte, das 1335 zu 1340 fiel jedoch recht knapp aus.

Die B-Klasse ist in der neuen Saison mit nur noch fünf (statt bisher 7) Mannschaften besetzt. Adler Kirchseeon 2 ist dabei auf einem guten Weg, ein 1317 zu 1236 über Zorneding 2 war für die Tabellenführung ausreichend. Reinhard Weber (Adler – 341) war für den höchsten Einzelwert verantwortlich. Ingelsbergs Dritte gewann zum Auftakt knapp gegen Eglhartings Reserve (1236 zu 1232) und Grafing 2 startet wegen Freilos erst in der kommenden Runde.