Close

17. März 2020

Saisonende bei den LG Schützen – Ingelsberg stellt 3 Aufsteiger

Wegen Corona ist erstmals schon nach neun Wettkampfrunden Schluss

Landkreis – Ein Telefonat mit dem Gausportleiter Walter Hartl brachte Gewissheit: Zum ersten Mal seit dem Bestehen der Rundenwettkämpfe wird eine Schießsaison vorzeitig beendet. Die aktuelle Situation werde mit der entsprechenden Sorgfaltspflicht behandelt und da muss das Sportliche zurückgestellt werden, so Hartl.
Damit ist die SG Poing in der Gauoberliga bereits eine Woche vor dem regulären Ende der Saison Titelträger und Aufstiegskandidat. Die Chancen stehen sehr gut, so der Sportchef der Schützen im Gau Ebersberg, dass Poing den Aufstieg in den Bezirk packt! Der hervorragende Ringschnitt wird dafür sorgen, dass sich die Hubertusschützen kommende Saison mit der Glonner Ersten messen werden. Die Reserve aus Glonn bleibt der Gauoberliga erhalten, mit einem guten Schnitt von knapp 1520 Ringen können die Feuerschützen auf eine sehr erfolgreiche Saison und die Vizemeisterschaft zurückblicken. Bitter ist das frühe Saisonaus für Frohsinn Egmating: Am Ende fehlten zwei Punkte zum Klassenerhalt, den sich neben Eglharting auch die SG Tulling gesichert hat. Mit Egmating wird auch Edelweiß Kirchseeon 2 den Gang in die beiden Gauligen antreten müssen.
Von dort kommen gleich zwei Ingelsberger Mannschaften ins Oberhaus: Die Erste war in der Nordgruppe aktiv und wurde ungeschlagen und mit einem Schnitt von 1505 Ringen nun eine Woche früher als geplant zum Titelträger. Auch die Reserve schaffte den Sprung in die GOL, die in der parallelen Südgruppe gesetzte Zweite gewann ebenfalls alle Vergleiche und hatte am Ende sogar einen 1511er Schnitt auf dem Konto. Auch das gab es noch nie zuvor im Gau: Ein Verein stellt zeitgleich zwei Aufsteiger in die höchste Gauklasse. Aus den Gauligen wird sich Ottersberg 2 und die Grafinger Reserve verabschieden.
Aus der A-Klasse 1 wird Parsdorfs zweiter Anzug in die Gauliga Nordgruppe aufsteigen, während Poing 2 demnächst in der B-Klasse antreten muss. Auch Elkofens Burgschützen sind demnächst wieder in der Gauliga aktiv, sie kommen aus der A-2, von wo die Glonner Vierte trotz Punktgleichheit mit Tulling 4 nur wegen des schlechteren Ringschnitts absteigen wird.
Auch Ingelsbergs dritte Mannschaft steigt auf, aus der B-1 wird es für die Ingoltschützen in die A-Klasse gehen. Höger Anzing hingegen darf sich ab Herbst in der C-Klasse messen. Für Grafing 3 geht es ebenfalls eine Klasse nach oben, aus der B-2 steigen die Bärenstädter wegen des besseren Ringschnitts vor Eglharting 3 auf. Wieder in die C-Klasse geht es für Waldeslust Netterndorf.
Aus der eingleisigen C-Klasse steigen zwei Teams auf, neben dem ungeschlagenen Meister Glonn 5 wird auch die Bruckhofer Zweite in ein paar Monaten B-Klassenluft schnuppern, wenn sich die Lage bis dahin hoffentlich wieder entspannt hat, so der Gausportleiter am Telefon.