Close

13. Februar 2017

Rabenschwarzer Sonntag für ersatzgeschwächte Glonner

Nach zwei Niederlagen ist nun sogar der zweite Platz gefährdet

 

Landkreis – Ein Wochenende ohne Punkte gab es für die Luftgewehr Oberbayernliga Mannschaft der FSG Glonn – Zinneberg schon lange nicht mehr. Umso überraschend verloren das Quintett vergangenen Sonntag zuerst gegen Edling und am Nachmittag gleich noch gegen den Verfolger aus Kranzberg.

Die Meisterschaft in der ObbL. ist endgültig abgehakt, an Hangenham kommen die Glonner nun nicht mehr heran auch wenn sie die Tabelle über eine lange Zeit souverän anführten. Nun muss im Lager der „Forellos“ sogar noch um den zweiten Platz, der ebenfalls zum Bayernligaqualifikationskampf ausreichen würde, gezittert werden.

Im Vormittagsvergleich hatten es die FSG Schützen mit dem Sechsten Edling zu tun, eigentlich eine vermeintlich leichte Aufgabe. Doch die Glonner waren diesmal ohne ihre Stammschützen Jutta Schweinsberg – Rott und Marco Baron angetreten. Das wurde vom Gegner mit vier zum Teil sehr knappen Duellsiegen quittiert: Ingo Schweinsberg (382) verlor gegen Sandra Größl mit 2, Sabrina Eckert (379) gegen Lisa Liebmann vom Gegner mit 3 Ringen. Matthias Zettl fehlten trotz eigener 380 Ringe ebenfalls drei Zähler zum Duellsieg, deutlicher war es bei Rainer Miethanner, der mit 366 Ringen klar hinter seinen Möglichkeiten blieb. Den einzigen Glonner Duellsieg buchte ausgerechnet die Ersatzfrau Claudia Hartl (376) auf Position fünf gegen Regina Friesinger (368) von den Edlinger Schützen.

In weiteren Vormittagspaarungen schnappte sich der Tabellenführer Hangenham 5:0 Duellsiege gegen das Schlusslicht Brunnenreuth, Tauberfeld bezwang Thalheim mit 4:1 Einzelsiegen. Der Vorletzte Niedertaufkirchen verlor erwartungsgemäß gegen Kranzberg (1:4).

Einen neuen Start versuchte die FSG am Nachmittag gegen die gerade nach Punkten eng aufgerückte SG Kranzberg. Ingo Schweinsberg verbesserte sich auf 387 Ringe aber auch das reichte nicht gegen die internationale Topschützin Petra Horneber (394). Sabrina Eckert (378) fand auf Position zwei startend kein Kraut gegen Rita Mitsching (386) vom Gegner. Florian König (384) wurde nun für Glonn in die Wertung geholt und das rentierte sich: Ein 384 zu 375 über Eva Reiser verkürzte den Rückstand, den Matthias Zettl mit einem 381 zu 372 über Christoph Rottenfußer sogar komplett ausgleichen konnte. Dann war Kranzberg jedoch in Paarung fünf besser besetzt als die personell geschwächte FSG: Mike Toppmann (377) bezwang zum Leidwesen der Glonner Claudia Hartl (373) und besiegelte so den 3:2 Sieg der Kranzberger, die den Punktrückstand in der Tabelle nun komplett egalisierten.

In weiteren Paarungen tat sich Hangenham gegen Thalheim beim 3:2 Duellsieg überraschend schwer, Niedertaufkirchen bezwang die Schützen aus Edling mit 4:1 und Tauberfeld hatte beim Schlusslicht Brunnenreuth ebenfalls vier von fünf Wertungen für sich entschieden. Die letzte Doppelrunde wird zeigen, ob Glonn, das mit Thalheim und Niedertaufkirchen machbare Gegner im Restprogramm stehen hat, den zweiten Tabellenplatz verteidigen kann.

Die Tabelle nach 12 von 14 Wettkämpfen:

  1. Hangenham                      22:2       45:15 Duelle       1913,92
  2. FSG Glonn Zinneberg     16:8       38:22                   1908,67
  3. Kranzberg                          16:8       30:30                   1892,17
  4. Tauberfeld                        14:10     32:28                    1900,83
  5. Thalheim                           12:12     31:29                   1887,08
  6. Edling                                 8:16     27:33                   1897,50
  7. Niedertaufkirchen           6:18     22:38                   1878,67
  8. Brunnenreuth                   2:22     15:45                   1847,92