Close

7. Oktober 2017

Parsdorfs Reserve bleibt in der Gauoberliga ungeschlagen

Seeschützen Gsprait toppen das Resultat des Tabellenführers Grafing

Landkreis – Die höchste gauinterne Liga der Luftpistolenschützen wird nach einem 1430 zu 1397 Heimsieg über den Aufsteiger aus Zorneding weiter souverän von der SG Grafing angeführt. Ausruhen dürfen sich die Bärenstädter trotz ordentlicher Resultate jedoch nicht: Gsprait machte in Kirchseeon Dorf einen 1377 zu 1432 Auswärtssieg bei den Adlern perfekt und dabei schlummern bei den Seeschützen sogar noch Leistungsreserven! Ein weiterer Bewerber um den Spitzenplatz ist die Parsdorfer Reserve: Edelweiß hatte das Freilos bereits vergangene Runde und bleibt nach einem 1420 zu 1407 Erfolg über Steinhöring weiter ungeschlagen. Andreas Habermayer von den Parsdorfern machte zudem mit 373 Ringen im Einzel aus sich aufmerksam.

Die zweite Runde hätte in der Gauliga 1 nicht spannender sein können: Markt Schwaben brauchte zunächst einen Sieg um die eigene Spitzenposition zu verteidigen, das gelang gegen Anzings Högerschützen (1380 zu 1316) auch relativ ungefährdet. Ingelsberg wollte natürlich zeitgleich nach vorne, zu Gast bei der SG Tulling gelang zunächst der dazu nötige Sieg. Boden auf die Feuerschützen konnte Ingolt wegen eines exakt identischen Resultats (1356 zu 1380) jedoch nicht gutmachen. Das gelang ganz nebenbei der Parsdorfer Dritten: Deren erster Saisonsieg (1405 zu 1353 über Elkofen) fiel gleich so hoch aus, dass Neufarn Parsdorf 3 nun sogar als Tabellendritter über den besten Ringschnitt verfügt.

Nicht ganz schlau wird man derzeit beim Betrachten der Gauliga 2 Tabelle: Ausgerechnet von den souverän gestarteten Dianaschützen aus Lorenzenberg fehlt das Ergebnis der zweiten Runde. Oder aber der Gegner Sebastiani Ebersberg hat gewonnen und war so vom eigenen Erfolg überrascht, dass die Eingabe vergeigt wurde. Hier gibt es für den Gewinner leider einen nachträglichen Punktabzug. Ansonsten war auch in der GL 2 bei allen Teams eine Leistungssteigerung bemerkbar: Frohsinn Egmating packte Königseiche Moosach mit GOL tauglichen 1421 zu 1406 Ringen, Teresa Escheu von den Frohsinnschützen beteiligte sich mit 364 Ringen am Punktgewinn. Bergauf ging es auch für Glonn 3, trotzdem war beim 1354 zu 1390 gegen Berganger Rohrsdorf noch kein Punkterfolg drin.

Mit 1404 Ringen sorgte in der A-Klasse 1 das LP Quartett der SG Ottersberg gegen Edelweiß Kirchseeon 2 (1372) für ordentlichen Radau. Zweiter ist nun Hohenlinden, bei Grafing 2 gelang den Sechzgern ein 1309 zu 1362 Auswärtssieg. Ebenfalls 1362 Ringe reichten Ingelsberg 2 zum Punktgewinn bei Hubertus Poing 2. Thomas Obermaier (Ottersberg) findet sich mit 359 Ringen als aktuell bester Einzelschütze im Klassement.

Zu einem Führungswechsel kam es in der A-Klasse2: Egmatings Reserve gewann zwar mit komfortablen 1326 zu 1235 Ringen gegen die Ottersberger Zweite, zeitgleich überzeugte Adlerhorst Oberelkofen bei Ingelsberg 3 jedoch mit 1251 zu 1349. Das reichte, um im Schnitt nun vor der Frohsinndritten gelistet zu werden. Bernhard Zimmermann (Oberelkofen – 372) kam das sicher nicht ungelegen. Mit dem insgesamt besten Schnitt der Gruppe hofft die SG Bruckhof auf weitere Siege, zu Gast bei Gsprait 2 gelang den Bruckhofern am Donnerstag eine 1313 zu 1380 Überraschung.

Die beiden B-Klassen hatten diesmal wegen der Viererbelegung frei.