Close

28. November 2017

Parsdorfer Luftpistolenschützen weiter gut unterwegs

Dritte Doppelrunde in der Bayernliga erfolgreich absolviert

 

Landkreis – Es läuft für die Edelweißschützen Neufarn Parsdorf. Auch in der dritten Doppelrunde holte das Luftpistolenquintett um Anton Kobler wertvolle Punkte aufs Konto und der dritte Tabellenplatz in der Bayernliga steht weiter stabil.

Im Vormittagswettkampf traf Parsdorf auf Freischütz Pörnbach, Tabellensechster und eigentlich ein machbarer Gegner. Die Papierform trügt jedoch manchmal und das bekam der erfolgsgewohnte Anton Kobler direkt zu spüren: Seine 370 Ringe reichten nicht für Christian Lutz (372), eins zu null für Pörnbach! Gerhard Hebler von den Edelweißschützen stellte nach einem sehr guten 367 zu 365 über Christian Stengl vom Gegner den Ausgleich her und Bernd Obkirchner hatte neben einem prima Resultat (365) auch noch ordentlich Dusel denn seine Gegnerin Monika Pfab (364) scheiterte nur hauchdünn. Pörnbach kam noch einmal, Michael Stengel, auf der vier gesetzt, bezwang den Edelweißschützen Alexander Bechtold mit 364 zu 361 Ringen. Auf der fünf positioniert machte Thomas Pfaff dann doch noch den Sieg perfekt: Seine 357 Ringe waren zu viel für den Pörnbacher Rudi Mauermayr (336). Ein sehr knapper (3:2) und auch glücklicher Sieg für Parsdorf und ein Gegner, der noch in keiner Runde zuvor derart gute Resultate abgegeben hatte, kann man resultieren. Dies belegt auch die Ringauswertung: Ein hochklassiges 1801 zu 1820 für die Vertreter aus dem Gau Ebersberg. Die anderen Vormittagspaarungen lauteten SG Holzolling: Edelweiß Tading 4:1; Wildbach Landshut : FSG Bad Tölz 4:1 sowie FSG Landau : VSG Dingolfing 0:5.

Durchschnaufen und in den zweiten Wettkampf des Tages: Mit den königlich privilegierten Feuerschützen aus Landau stand das Tabellenschlusslicht auf dem Programm und das hatte Parsdorf dann wohl unterschätzt: Alexander Zellner lederte in Paarung eins Anton Kobler mit 375 zu 365 Ringen gleich mal ordentlich ab. Gerhard Hebler machte erneut einen Duellsieg auf Position 2 klar, sein 363 zu 352 über Manuel Löffler fiel komfortabel aus. Bernd Obkirchner konnte sein gutes Vormittagsresultat nicht wiederholen und verlor gegen Werner Luderer mit 359 zu 356 Ringen. Auch Alexander Bechtold bleib ein Duellsieg verwehrt, Willi Altmann von den Landauer Schützen bezwang ihn mit 359 zu 355 Zählern. Thomas Pfaff machte dann auf der fünf noch einen Punkt für die Edelweißschützen, das 356 zu 337 über Thomas Heißenhuber konnte den ersten Saisonsieg der FSG Landau jedoch nicht mehr verhindern. In den anderen Paarungen wurden folgende Ergebnisse erzielt: Bad Tölz : Edelweiß Tading 3:2; SG Holzolling : Landshut 0:5 sowie Pörnbach : Dingolfing 1:4

Die Luftpistolen Bayernliga Tabelle nach sechs Runden:

  1. Wildbach Landshut          12:0       23:7 Duelle         1838,50
  2. VSG Dingolfing                 10:2       22:8                      1813,17
  3. Neufarn Parsdorf             8:4        17:13                   1803,17
  4. SG Holzolling                    6:6        13:17                   1788,00
  5. FSG Bad Tölz                     6:6        13:17                   1779,67
  6. Freischütz Pörnbach        2:10      13:17                   1779,33
  7. Edelweiß Tading              2:10      10:20                   1780,83
  8. FSG Landau                       2:10      9:21                    1769,83