Close

2. Februar 2015

Parsdorfer LP Schützen festigen ihren Spitzenplatz

Waldram auf dem harten Boden der Tatsachen gelandet

 

Landkreis – An diesen 27. Januar werden sich die Edelweißschützen Neufarn Parsdorf gerne und noch lange erinnern: Mit 3:2 Siegpunkten wurde der beinahe übermächtige Meisterschaftsfavorit Stoarösl Waldram in der Luftpistolen Oberbayernliga geknackt und wahrscheinlich seiner fest eingeplanten Meisterschaft beraubt!

In den einzelnen Paarungen wurde zwischen den Edelweißschützen und Waldram um jeden Ring gekämpft, Anton Kobler holte nach einem 362 zu 361 über eine aktuell etwas schwächelnde Barbara Bruckmeier den ersten Punkt nach Parsdorf. Thomas Pfaff gelang ein Wettkampf nach Maß: 373 zu 362 über Michael Lobowsky, die beiden stärksten Schützen der Wolfratshauser Gäste waren bereits geschlagen. Bernd Obkirchner (353) hatte mit Vanessa Richter eine übermächtige Gegnerin, Waldram verkürzte auf 2:1. Walter Kiffe gelang gegen Konrad Selb der dritte Duellpunkt des Tages: 355 zu 352, das Ding war im Sack. Dass dann Manfred Pfaff seinem Gegner Rainer Westermann mit 348 zu 350 den Vortritt lassen musste, war an diesem Tag völlig egal. Sollten die Parsdorfer in den zwei verbleibenden Wettkämpfen gegen Lenggries und Raubling noch einen Sieg einfahren (was mehr als wahrscheinlich ist) würde die Meisterschaftsfeier in Parsdorf und nicht wie geplant in Waldram stattfinden!

Die Glonner LP Truppe hatte in der achten Runde die FSG Lenggries eingeladen. Der Heimkampf wurde zur klaren Sache für die Gastgeber, in allen fünf Paarungen stand ein Glonner Duellsieg auf dem Meldebogen: Franz Zehetmaier (363), Klaus Garten (358), Martin Eder (365), Fred Waschke (357) und ein überraschend starker Andi Riedhofer (360) konnten so nach Punkten auf ihren übernächsten Gegner, Stoarösl Waldram, aufschließen.

Nach einer langen Durststrecke haben nun auch die Eisenbahner aus Rosenheim die ersten Punkte auf dem Konto. Nach einem Abzug von vier Zählern (die noch gar nicht eingefahren waren) musste sich Rosenheim erst einmal aus dem Minusbereich arbeiten bevor es nach einem 2:3 in Raubling nun in den positiven Punktbereich ging.

 

Die Tabelle:

  1. Edelweiß Neufarn Parsdorf                          14:2              24:16    1785,00
  2. Stoarösl Waldram                                           10:6              28:12    1804,63
  3. FSG Glonn Zinneberg                                    10:6              26:14    1788,00
  4. FSG Lenggries                                                   8:8              18:22    1773,13
  5. ESV Rosenheim                                                2:10              4:26    1771,57 (Abzug von 4 Sieg- und 10 Duellpunkten)
  6. Eichenlaub Raubling                                       0:16              10:30   1739,13

 

Die Einzelwertung:

Barbara Bruckmeier Stoarösl Waldram          366,14

Michael Libowsky Stoarösl Waldram              366,00

Peter Simonis ESV Rosenheim                          365,86

Vanessa Richter Stoarösl Waldram                  365,43

Anton Kobler Neufarn Parsdorf                        363,50

Markus Schwaiger FSG Lenggries                     363,50

Christoph Schläger Eichenlaub Raubling         363,00

Franz Zehetmaier Glonn Zinneberg                   361,75

Sebastian Forstner ESV Rosenheim                   361,71

Martin Eder Glonn Zinneberg                             361,63

Thomas Pfaff Neufarn Parsdorf                           361,50

Klaus Garten Glonn Zinneberg                            361,00

Fred Waschke Glonn Zinneberg                           356,38

Bernd Obkirchner Neufarn Parsdorf                   355,83

Walter Kiffe Neufarn Parsdorf                              355,75

Alexander Bechtold Neufarn Parsdorf                351,50

Manfred Pfaff Neufarn Parsdorf                          349,50

Andreas Riedhofer Glonn Zinneberg                  348,43

Paul Huber Glonn Zinneberg                                339,00