Close

12. Oktober 2020

Oberligaaufsteiger Neufarn Parsdorf 2 überrascht

Edelweißreserve holt in Grafing beide Punkte

Landkreis – Mit einer Überraschung in der Gauoberliga starteten die Luftpistolenschützen in die neue Saison. Der Vorjahresvizemeister SG Grafing schloss im Februar trotz bestem Ringschnitt knapp hinter Gsprait ab, die Seeschützen konnten anschließend tatsächlich in die Bezirksliga aufsteigen.

Natürlich planen die Bärenstädter erneut mit der Meisterschaft in der höchsten Gauklasse, ein Vorhaben, das bereits in der ersten Runde der neuen Saison einen Dämpfer erlitten hat: Ausgerechnet der Aufsteiger Parsdorf 2 knackte die Gastgeber mit ansehnlichen 1401:1424 Ringen und übernahm damit direkt die Spitze. Andreas Habermayer steuerte 365 Ringe zum Resultat bei, ein Wert, den nur noch Gusti Spötzl von Diana Lorenzenberg toppte: Seine bei Glonn 2 geschossenen 368 Ringe hätte es diesmal gar nicht so dringend gebraucht, der Bezirksligaabsteiger unterlag beim 1345 zu 1389 deutlich. Den zweiten Tabellenplatz schmückt derweil die SG Tulling, der Vorjahresvierte wies den Aufsteiger Poing 2 mit 1391 zu 1371 Ringen in die Schranken.

Einen sehr guten Start feierte die SG Ottersberg in der Gauliga 1 (Nordgruppe): In der letzten Saison trotz zweitbestem Ringschnitt nur Fünfter hatte es die SGO zum Auftakt mit dem Zweitplatzierten der letzten Wettkampfrunde, den Forstinninger Luftpistolenschützen zu tun. Zu Gast bei der ZSG überzeugte Ottersberg mit 1396 zu 1404 Ringen zwar knapp, da jedoch keine andere Mannschaft diesen Ringwert erreichte, glänzt die SGO gleich mal von der Tabellenspitze. Die besten Einzelschützen der Gruppe egalisierten sich mit je 364 Zählern: Ulrich Huber (ZSG) und Thomas Obermaier (SGO) schenkten sich nichts. Einen 1383 zu 1370 Heimsieg meldete der Oberligaabsteiger Markt Schwaben gegen die Zornedinger Edelweißschützen. Ingelsberg 2 ist von der Süd- in die Nordgruppe gewechselt und bekam zum Einstand den rauen Wind in der Gauliga 1 zu spüren: Die angereisten Gäste von Adler Kirchseeon hatten beim 1342 zu 1380 wenig Mühe mit der Ingoltreserve.

Noch recht unrund läuft es in der Südgruppe der Gauliga: Das Resultat der Begegnung Königseiche Moosach / Frohsinn Egmating liegt noch nicht vor und Steinhöring trat mit einem Schützen zu wenig beim Aufsteiger Adlerhorst Oberelkofen an. Die Gastgeber standen so schon vor dem ersten Schuss als Sieger fest, mit 1378 zu 1043 Ringen feierte das Quartett um Bernhard Zimmermann, der mit 377 Ringen wieder einmal sein Ausnahmetalent unter Beweis stellte, einen ungefährdeten Sieg und die zwischenzeitliche Tabellenführung. In der letzten Saison noch Vorletzter schnappte sich die SG Bruckhof diesmal gleich zum Auftakt zwei wichtige Punkte: Mit 1375 zu 1341 Ringen war Sebastiani Ebersberg ungewohnt leichte Beute.

Mit einem Schnitt von 1381 Ringen musste sich Neufarn Parsdorf 3 zuletzt aus der Gauliga verabschieden. Jetzt wieder in der A-Klasse 1 kassierte das Team um den diesmal ringbesten Einzelschützen der Gruppe (Michael Fochler 356), gleich zum Auftakt den Spitzenplatz. Gegner war die angereiste Reserve der SG Hohenlinden, die beim 1374 zu 1354 etwas zu schwach auf der Brust war. Grafings dritte Wettkampfmannschaft begann mit einem klaren 1360 zu 1299 Erfolg über die personell etwas geschwächten Aufsteiger von Glonn Zinneberg 3. Hubertus Eglharting überlies den Gästen von Edelweiß Kirchseeon 2 nach einer 1338 zu 1349 Niederlage beide Punkte.

Elkofens Burgschützen schmücken die Tabelle der A-Klasse 2! Die mit Florian Huber (360) angetretenen Gastgeber wiesen Grafing 2 mit 1376 zu 1301 Ringen klar in die Schranken. Auch die Tullinger Zweite hatte wenig Mühe mit ihrem Gegner. Die Seeschützenreserve unterlag mit 1365 zu 1314 Ringen. Auf niedrigerem Niveau wurde die Partie zwischen Hohenlinden 1 und Berganger 1 ausgetragen: Das 1303 zu 1278 lässt bei beiden Mannschaften noch ausreichend Entwicklungsspielraum.

In der eingleisigen B-Klasse gelang Ottersberg 2 ein klarer Sieg über Ingelsberg 3: Das 1323 zu 1213 über die Ingoltdritte bedeutete für die SGO Reserve den Spitzenplatz in der Tabelle. Manuela Kiefer war mit 342 Ringen am Ottersberger Erfolg beteiligt. Die Dianareserve aus Lorenzenberg schnappte sich bei Adler Kirchseeon 2 beide Zähler, die Partie endete mit einem 1210 zu 1299 für die Gäste. Das Freilos der nur mit fünf Mannschaften besetzten B-Klasse fiel zum Start der neuen Saison auf die zweite Mannschaft der SG Hubertus Eglharting.