Close

15. Dezember 2014

Oberbayernliga Spitzenreiter Waldram stolpert über Glonn

Feuerschützen LP Mannschaft gewinnt in Wolfratshausen 3:2

Landkreis – „Das wird eine harte Nuss, machbar ist jedoch alles“, diese Devise hörte man nach dem Sieg in der 4. Runde im Glonner Schützenheim. Gemeint war der finale Luftpistolen Wettkampf gegen den übermächtigen Spitzenreiter aus Waldram bei Wolfratshausen. Die drei besten Schützen der Liga sind hier aktiv, ein Sieg über diese perfekt aufgestellte Truppe blieb in dieser Saison bisher allen Mannschaften verwehrt. Nun kam also Glonn: Klaus Garten trat auf Position eins gegen Vanessa Richter an. Scheinbar hatte die stabliste Schützin der Gastgeber (369 Ringe im Schnitt) einen schlechten Tag, 356 Zähler reichten nicht gegen Klaus Garten, der es auf 362 Ringe brachte. Glücklicher erster Punkt für die Gäste. Martin Eder blieb beim 359 zu 362 gegen Barbara Bruckmeier etwas hinter seinen Leistungen, das bedeutete den 1:1 Ausgleich nach Duellpunkten. Zwischen Michael Libowsky und einem sehr gut aufgelegten Glonner Franz Zehetmeier (beide 366) musste der Stechschuss entscheiden. Erster Versuch je eine 10, zweiter Versuch beim Gastgeber eine 9, bei Zehetmeier eine erneute 10! Nach Punkten war der knappe Vorsprung wieder hergestellt. Fred Waschke versäumte es, mit 354 zu 362 Ringen gegen Konrad Selb von den Stoaröslschützen den Sack zuzumachen. Auf Position fünf hatte Waldram ein Problem: Matthias Obermeier (bisheriger Schnitt: 357,50 Zähler) zeigte massiv Nerven und erzielte nur 339 Ringe. Andreas Riedhofer schaffte deren 8 mehr für Glonn, der 2:3 Auswärterfolg war perfekt und die erste Saisonniederlage von Waldram besiegelt. Nun finden sich die vier erstplatzierten Mannschaften der ObbL SüdOst nur zwei Punkte voneinander getrennt im Tabellenbild, eine spannende Rückrunde ist garantiert, auch wenn Waldram weiter die klare Favoritenrolle trägt.

 

In Raubling ging es für die Edelweißschützen Neufarn Parsdorf das letzte Mal in diesem Jahr um Duellpunkte: Auf der eins vergab Anton Kobler nach einem 363 zu 365 gegen Stefan Schätz die Chance auf die frühe Führung. Auch Thomas Pfaff blieb ein Punkt verwehrt als es gegen Konrad Brixner am Ende 368 zu 359 hieß. Walter Kiffe stellte im dritten Duell den Anschluss her, seine 350 Ringe reichten gegen Brigitte Roß (341). Bernd Obkirchner zeigte sich gut erholt und glich nach einem 359 zu 351 Erfolg über Birker Seyffarth auf 2:2 Punkte aus. Schwach waren die Gastgeber auf Position fünf besetzt, gegen Christa Brixner (327) hatte Parsdorfs Routinier Manfred Pfaff (348) keine Mühe. Nach dem Glonner Sieg in Waldram und dem eigenen Erfolg in der letzten Runde konnte Edelweiß das Punktekonto auf den Tabellenführer ausgleichen.

 

In der dritten Paarung trat die FSG Lenggries beim ESV Rosenheim an. Die Gastgeber waren lediglich auf Position eins konkurrenzfähig. Peter Simonis markierte mit 369 Ringen hier einen Punkt gegen Klaus Kirschenhofer (364). Alle anderen Duellzähler gingen an die Gäste, die mit Markus Schwaiger (369) und Hansjörg Hegele (368) die Positionen zwei und drei dominierten. Josef Schwaiger (357) und Michael Brauers (339) holten weitere Punkte für die Isarstädter.

 

Die Halbzeittabelle:

 

  1. Stoarösl Waldram                       8:2      19:6                    1807,20
  2. Edelweiß Neufarn Parsdorf      8:2      15:10                  1781,20
  3. FSG Glonn Zinneberg                6:4      15:10                  1779,80
  4. FSG Lenggries                             6:4      13:12                  1786,20
  5. ESV Raubling                              0:8*     0:19*                  1760,25
  6. Eichenlaub Raubling                0:10      7:18                    1736,60

*Punktabzug wegen Nichtantretens

Die Einzelwertung nach 5 Runden:

Michael Libowsky Waldram               367,00

Barbara Bruckmeier Waldram          367,00

Vanessa Richter Waldram                 366,25

Markus Schwaiger Lenggries             365,20

Anton Kobler Parsdorf                        365,00

Klaus Kirschenhofer Lenggries        364,40

Peter Simonis ESV Rosenheim        364,00

Christoph Schläger Raubling            363,00

Hansjörg Hegele Lenggries               362,60

Klaus Garten Glonn Zinneberg         362,20

Martin Eder Glonn Zinneberg           360,00

Franz Zehetmaier Glonn Zinneberg 359,60

Thomas Pfaff Parsdorf                        358,60

Walter Kiffe Parsdorf                          355,60

Bernd Obkirchner Parsdorf                355,00

Fred Waschke Glonn Zinneberg       354,20

Alexander Bechtold Parsdorf             351,50

Manfred Pfaff Parsdorf                        348,40

Andreas Riedhofer Glonn Zinneberg 345,00

Paul Huber Glonn Zinneberg              339,00