Close

30. Januar 2017

Oberbayern Jugendrunde

IMG_1220

Auf den Anlagen der FSG Glonn Zinneberg fanden vier Wettkämpfe der Oberbayern Jugendrunde statt.

Bei diesem Wettbewerb steht die Jugendförderung im Vordergrund. Pro Team gehen je vier Nachwuchsschützen an die Schießstände. Im direkten Vergleich (Paarung Eins / Paarung Zwei…) gibt es pro gewonnener Serie einen Punkt zu gewinnen. Für Ingelsberg gehen neben dem eigenen Nachwuchs als Gastschützen Iris Buchmayer (Edelweiß Kirchseeon) und Magdalena Mattheis (Ottersberg) an den Start. Für Glonn Mareike Dieckmann (Hohenlinden) und Monika Prosser (Eglharting).

Den Anfang machte zu früher Morgenstunde der Glonner Nachwuchs. Leider ohne Beteiligung des ausgelosten Gegners SGG Altkichen. Diese mussten kurzfristig wegen Grippewelle absagen. So schoss auf Positiom Eins, die ebenfalls angeschlagene, Katharina Kraus ihre 40 Wertungsschuss im Alleingang und kam auf 363 (92,87,92,92)  Ringe. Auf Position zwei lieferte die erst 13 jährige Mareike Dieckmann mit 380 (94,96,96,94) Ringen ein absolutes Top Resultat ab. Der dritte im Bunde Dalibor Vulic kam auf 363 Ringe. Klasse auch die Leistung von Glonns jüngster und Nummer Vier, der erst 12 jährigen Lisa Eder. Sie legte mit 384 (93,97,97,96) Ringen ebenfalls ein Bomben Ergebnis hin. Damit standen 16-0 Einzelpunkte und 1489 Ringe zu Buche.

In der zweiten Begegnung trafen die Ingelsberger Nachwuchsschützen auf Fischbachau. Die Paarung Eins ging mit 3:1 Punkten an Fischbachau Maria Gruber schoss sehr gute 382 Ringe. Ingelsbergs Patrizia auf 373 (94,93,94,92) Ringe. Wobei das Ergebnis ein bisschen täuscht. Haderte Patrizia doch mit einigen 9,9.  In Paarung zwei gewann Fischbachaus Kathleen Thurnhuber mit 366 Ringen und einem 3-0. Für Gegnerin Magdalena Mattheis war es der erste Wettkampf nach diesem Modus. Die Nervosität war ihr anzumerken. Gerade deshalb kann sie mit ihren 353 Ringen sehr zufrieden sein. Größenmäßig weit überlegen war der fast 2 Meter große Peter Gruber gegen die „Kleine„erst 11 jährige Maria Gruber. Peter schoss bei seinen 40 Wertungsschuss 373 Ringe. Maria hatte 340 (88,89,85,78) Ringe. Bestens aufgelegt war auf Position Vier Ingelsbergs Verena Frantz mit 367 (91,93,92,91) Ringen gegen Florian Lausecker 353.Sie holte alle vier Punkte. Den Sieg holte sich dennoch Fischbachau mit einer guten Vorstellung und 10 – 5 Punkten (1474-1433 Ringe)

Zum zweiten Mal an dem Tag trat das Glonner Team am Nachmittag gegen VSG Fischbachau an. Kathi Kraus kam Grippegeschwächt leider nicht auf ihr Leistungsniveau, kämpfte aber dennoch um jeden Ring. Mit 365 (93,87,93,92) hatte sie gegen eine wiederum bestens aufgelegte Maria Gruber – 380 Ringe keine Chance. Sehr ausgeglichen und spannend verlief das Duell zwischen Glonns Monika Prosser und Peter Gruber. Auch für Monika war es eine Premiere.  Wobei sie einen langsameren Rhythmus wie Peter schoss und somit immer im Zugzwang war. Dennoch behielt sie ihre Nerven im Griff. Die erste Serie ging knapp mit 93-94 an Peter. Serie Zwei dann je 92 Ringe, Serie Drei konnte sich Monika mit 95-94 Ringen holen. In Serie vier fehlte dann ein Ring 94-95 Ringe. Zusammengerechnet lag Monika auf guten 374 Ringen. Peter bei 375 Ringen. Dalibor Vulic musste sich mit 357 – 362 und 1-3 Punkten gegen Kilian Fichtl geschlagen geben. Den Abschluss machte Lisa Eder. Sie gewann mit 4-0 Punkten und 372 (92,93,92,95) Ringen gegen Martin Lausecker 340 Ringe. Die Paarung endete somit 6-8 (1468-1457 Ringe).

Den Abschluss des Wettkampftages machte Ingelsberg. Da ja SGG Altkirchen nicht anwesend war, zwar ohne direkten Gegner, aber unter den Augen der Betreuer und Zuschauer. Patrizia Franz legte los wie die Feuerwehr-Klasse 97,96 und 96 Ringe. Ein bisschen bremsten sie in Serie vier ihre 91 Ringe ein. Dennoch gelang ihr mit 380 Ringen ein Top Resultat. Magdalena Mattheis kam mit Serien von 89,88,82,85 auf 344 Ringe. Maria Glaser schoss trotz ihrer 11 Jahre auch den zweiten Wettkampf. Respekt vor ihren erzielten 331 Ringen. Wie aus dem Lehrbuch schoss auch wieder Verena Frantz. Mit 90,96,96,90 Ringen hatte sie sehr gute 372 Ringe. Von ihr darf man in Zukunft noch einiges erwarten.

Damit endete der bestens organisierte Wettkampftag in Glonn. Der nächste Wettkampftag findet am 19.März unter anderem in Fischbachau statt.

16195871_1847280575557408_5590846038474900827_n16299496_1847280572224075_5207975058021962774_nFischbachau-GlonnIMG_1214IMG_1215IMG_1216IMG_1217IMG_1218