Close

8. Dezember 2014

Matthias Zettl schießt Forstinning beinahe im Alleingang ab

FSG Glonn Zinneberg 2 gewinnt seinen ersten Bezirksligawettkampf

Landkreis – Nach drei Niederlagen in Folge fühlte sich dieser erste Erfolg wie eine Erlösung an: In der Luftpistolen Bezirksliga konnte sich Glonn Zinneberg 2 mit 1453 zu 1426 Ringen ausgerechnet gegen die ZSG Forstinning, die zweite Mannschaft aus dem Gau Ebersberg in der Bezirksliga Süd Ost, durchsetzen.

Mit besonders ruhiger Hand war FSG Profi Matthias Zettl am Stand: Souveräne 381 Ringe, dabei zwei 97er Serien, da staunten auch die erfahrenen ZSG´ler nicht schlecht. Als dann auch noch Michael Frey mit 373 Ringen daherkam, wurde ein Forstinninger Sieg immer unwahrscheinlicher. Zwischendurch hatten Ulrich Huber (363) und Christa Gäbelein (366) ihre Visitenkarten abgegeben, da fehlte es schon um ein ganzes Eck. Und weil das Glonner „Restpersonal“ Werner Rehbock (346) und Florian Zettl (353) gegen das ZSG Duo Zoran Franolic (346) und Martin Vetter (351) nicht mehr an Boden verlor, war er fix, der erste Sieg der FSG Reserve im Bezirk!

Bange blickten die Feuerschützen danach noch Richtung Bruckmühl: Bei der SG Kirchdorf war Bad Feilnbach zu Gast, eigentlich eine klare Sache für die Gäste. Vergessen sollte man jedoch nicht, dass das  Schlusslicht Kirchdorf in der zweiten Runde gegen die ZSG mit 1440 Ringen bereits ein recht ordentliches Resultat abgegeben hatte. Diesmal wurde zum Glück nichts aus einem Punkterfolg: Die Heimmannschaft musste zwei Schützen ersetzen und kam nicht über eine 1395 zu 1450 Niederlage hinaus. In der fünften Runde dürfen die Feuerschützen dann in Kirchdorf zeigen, was sie drauf haben. Es wird ein heißes Kellerduell, mit einem Sieg wäre Glonn aus dem Gröbsten raus.

In der dritten Paarung der vierten Runde trafen die beiden bisher ungeschlagenen Teams aus Rott am Inn und Kolbermoor aufeinander. Die Gäste hatten bisher den etwas besseren Ringschnitt, das Rotter Heimrecht könnte diesen Vorteil dahin machen, so stand es zumindest in der Planung von Stefan Brandl, Mannschaftsführer der Rotter LP Schützen. Mit sehr knappen 1454 zu 1451 Ringen unterlag der bisherige Tabellenführer aus Kolbermoor und muss sich bis mindestens kommenden Freitag auf Rang zwei einsortieren. Dann kommt es zum Duell gegen die ZSG Forstinning.

Die Tabelle nach vier Runden:

  1. SG 1881 Rott am Inn 8:0 1444,25
  2. SG Bavaria Kolbermoor 6:2 1449,75
  3. SG Bad Feilnbach 6:2 1446,75
  4. ZSG Forstinning 2:6 1439,75
  5. FSG Glonn Zinneberg II 2:6 1431,00
  6. SG Kirchdorf 0:8 1414,50

Die aktuelle Einzelwertung:

  • Markus Grundsteiner Bad Feilnbach 372,50
  • Matthias Zettl Glonn Zinneberg II 371,00
  • Stefan Brandl Rott am Inn 370,00
  • Michael Frey Glonn Zinneberg II 368,50
  • Tobias Bertsch Kolbermoor 368,00
  • Robin Lützenburger Kolbermoor 366,25
  • Christa Gäbelein ZSG Forstinning 365,50
  • Klaus Punzet Rott am Inn 365,25
  • Ulrich Huber ZSG Forstinning 364,75
  • Christof Gottwald Kirchdorf 361,00
  • Zoran Franolic ZSG Forstinning  355,00
  • Martin Vetter ZSG Forstinning 354,50
  • Florian Zettl Glonn Zinneberg II  346,50
  • Werner Rehbock Glonn Zinneberg II 345,00
  • Georg Kurz Glonn Zinneberg II    333,33
  • Markus Mayr ZSG Forstinning 323,00
  • Herbert Popp ZSG Forstinning    322,67