Close

21. Februar 2017

Hubertus Poing steigt zum zweiten Mal in Serie auf

Luftpistolenschützen mit 20:0 Punkten Bezirksligameister

 

Landkreis – Von der Gauoberliga im Schützengau Ebersberg zur Bezirksliga und jetzt direkt in die Oberbayernliga, für die erste Luftpistolenmannschaft der SG Hubertus Poing läuft es wie am Schnürchen: Ungeschlagen empfehlen sich die Aktiven um Markus Fuierer schon wieder für Höheres und dürfen ab kommender Saison zu Fünft und im Duellmodus antreten.

Zuletzt war der feststehende Absteiger aus Otterfing der Gastgeber der Poinger, die mit 1390 zu 1459 Ringen erneut überzeugten. Teamchef Fuierer war dabei ebenso für 366 Ringe gut wie Colin Müller von den Poingern. Hannes Reinhardt (364) und Claudia Plumbaum (363) lagen nur ganz knapp hinter den beiden Kollegen. Auf Seiten der Otterfinger gab Derk Carsten Klenk mit 359 Ringen den besten Wert ab.

Den gerade eroberten zweiten Tabellenplatz hinter Poing verteidigte die Glonner Reserve bis zum Saisonende: Im direkten Vergleich mit Edelweiß Kirchseeon hatten die Feuerschützen diesmal die Nase vorn, mit 1439 zu 1428 Ringen gelang die kleine Revanche für die Hinrundenniederlage (1448 zu 1438) an der Waldbahn. Matthias Zettl gelang dabei ein beachtlicher Wert, seine 377 Ringe stellten das ebenfalls sehr gute Ergebnis von Michi Frey (366) etwas in den Schatten. Florian Zettl (354), Werner Rehbock (342) und Georg Kurz (Ersatz 343) komplettierten das Resultat der Feuerschützen. Auf Seiten der Edelweiß Aktiven waren Gerda Lentner, Michael Winter und auch Peter Frey für je 362 Ringe gut, Andriy Kryshtopin beendete die Saison mit 342 Ringen.

Den erhofften Cup gegen Bad Feilnbach verpassten die vier LP Schützen der ZSG Forstinning deutlich: Die Gäste blieben beim 1394 zu 1439 nur einen Zähler hinter ihrem Saisonbestwert zurück, gegenüber der Vorwoche war es eine Steigerung um mehr als 40 Ringe. Dagegen hatten die Gastgeber kein Rezept, Ulrich Huber (371), Christa Gäbelein (356), Dr. Martin Vetter (353) und Herbert Popp (314) unterlagen chancenlos. Markus Grundsteiner vom Wendelstein Bad Feilnbach war in letzten Saisonwettkampf für souveräne 375 Ringe gut.

Die Abschlusstabelle der LP Bezirksliga Süd/Ost:

  1. Hubertus Poing                               20:0       1458,00 Ringe im Schnitt
  2. FSG Glonn Zinneberg II                  12:8       1429,00
  3. Wendelstein Bad Feilnbach          12:8       1417,40
  4. Edelweiß Kirchseeon                     10:10     1422,20
  5. ZSG Forstinning                               4:16     1411,00
  6. SG Otterfing                                    2:18     1395,20