Close

5. Februar 2019

Hubertus Poing macht in Wolfratshausen den Titel perfekt

Luftpistolenschützen demnächst in der Bayernligaqualifikation

 

Landkreis – Mit einem 3:2 Duellsieg in Waldram bei Wolfratshausen tüteten die Poinger Luftpistolenschützen ihren zweiten Oberbayernligatitel in Folge ein. Mehr waren es nur deshalb noch nicht, weil die Poinger erst vor kurzem dorthin aufgestiegen sind. In Kürze steht wie schon im letzten Jahr die Qualifikation zur Bayernliga an, 2018 waren die Hubertusschützen hier noch knapp gescheitert.

Im neunten Wettkampf der laufenden Saison taten sich die Profis der Hubertusschützen etwas schwer: Die entsprechend ihrem aktuellen Leistungsschnitt (wird wöchentlich aktualisiert) auf Position eins startende Claudia Plumbaum unterlag Michael Libowski von den Gastgebern mit 364 zu 360 Ringen. Ingo Schweinsberg auf der Zwei erkämpfte sich gegen Barbara Bruckmeier zunächst ein Unentschieden und musste nach guten 371 Ringen ins Stechen, das verlor er jedoch anschließend gegen die Waldramer Schützin. Hannes Reinhard (365) und Markus Fuierer (369) in den Paarungen drei und vier lieferten hervorragende Werte für Poing ab und sorgten so für zwei wichtige Duellpunkte. Auch Werner Lackerbauer (349) gewann seinen Vergleich gegen Normen Ader (340) von den Hausherren. Entgegen dem knappen Ausgang nach Siegpunkten war es in der begleitenden Ringwertung ein klares 1778 zu 1814 für das Poinger Quintett, das nun in der Tabelle nicht mehr einholbar ist.

Nur wenige Tage nach ihrem Husarenstück gegen den Tabellenführer (3:2 Sieg über Poing) waren die Glonner Feuerschützen bei der königlich privilegierten FSG Lenggries zu Gast. Martin Eder auf der Eins konnte die gegen Poing gezeigte sehr gute Leistung nicht wiederholden und verlor sein Duell mit 362 zu 356 Ringen an Katrin Schweiger. Franz Zehtemeier verbesserte sich im Vergleich zur achten Runde und überzeugte gegen Markus Schweiger mit 366 zu 356 Ringen. Nicht besonders gut lief es beim FSG Schützenmeister Fred Waschke, der das dritte Duell nach einer 364 zu 356 Niederlage an Marc Andre Böttcher abgeben musste. Klaus Garten punktete auf der vier, Hansjörg Hegele von den Gastgebern kam beim 358 zu 365 nicht an die sehr gute Leistung des Glonners heran. Im fünften Duell präsentierte sich Andi Riedhofer mit einer deutlichen Verbesserung im Vergleich zur letzten Runde, trotz seiner 353 Ringe reichte es aber nicht für Josef Schweiger, der seine Lenggrieser Schützen mit 355 Ringen knapp auf die Siegerstraße leitete. In der Ringwertung belegt das 1795 zu 1793 der Gastgeber die Ausgeglichenheit der Partie, nach der Glonn nun wieder auf Tabellenplatz drei geführt wird.

Nur wenig Erfreuliches kommt derzeit von Edelweiß Kirchseeon: Auch der vierte Rückrundenkampf ging verloren, das Schlusslicht Rott am Inn schnappte sich nach dem 2:3 Auswärtssieg an der Waldbahn die ersten Punkte der Saison. Dabei gelang es Michael Winter (360) und Gerda Lentner (361) noch, die beiden ersten Paarungen für Kirchseeon zu entscheiden. Christoph Wacker (338) und Peter Frey (338) unterlagen in den Paarungen drei und vier. Knapp wurde es in der fünften Partie, wo der Edelweißschütze Erwin Koch seinem Rotter Gegner Rudi Elsässer mit sehr knappen 322 zu 324 Ringen unterlag. In der Ringwertung standen den 1719 Kirchseeoner Ringen immerhin 1737 auf Seiten der Gäste gegenüber.

 

Die Tabelle:

 

  1. SV Hubertus Poing                                    14:4              33:12 Duellpunkte           1816,56 Ring
  2. FSG Lenggries                                            12:6              26:19                                  1787,67
  3. FSG Glonn Zinneberg                               12:6              24:21                                  1770,00
  4. Stoarösl Waldram                                      8:10             22:23                                  1763,67
  5. Edelweiß Kirchseeon                                 6:12             17:28                                  1746,11
  6. SG 1881 Rott am Inn                                 2:16              13:32                                  1756,44