Close

28. November 2017

Hubertus Poing bezwingt Bayernligaabsteiger Waldram 5:0

Punkte auch für Glonns erste Luftpistolenmannschaft

 

Landkreis – Die kürzlich ungeschlagen aus der Bezirksliga aufgestiegen Hubertusschützen aus Poing machen mit der Luftpistole auch in der Oberbayernliga eine immer bessere Figur. Das dürfte spätestens in der dritten Saisonrunde auch den aus der Bayerliga zurückgekehrten Stoaröslschützen aus Waldram bewusst geworden sein.

Kein einziges Duell konnten die Gäste in Poing für sich entscheiden und mit einer 0:5 Klatsche im Gepäck ging es zurück nach Wolfratshausen. In der Besetzung der Hubertusschützen gab es kleine Veränderungen, auf Grund ihrer sehr guten Leistungen war Claudia Plumbaum auf Position eins vorgerückt und traf dort auf einen der topp-fünf Schützen der gesamten Bayernliga: Für Barbara Bruckmeier vom Gegner gab es diesmal jedoch kein Vorbeikommen an Poing neuer Eins: 369 zu 366 Ringe, eins zu null für die Gastgeber. Ingo Schweinsberg war im zweiten Duell gegen Michael Libowsky angetreten, auch hier gewann der Poinger mit 369 zu 365 Ringen. Hannes Reinhardts neuer Wirkungsbereich ist die dritte Duellpaarung: Mit 361 Ringen stoppte er Normen Ader (355) vom Gegner. Ungewohnt weit hinten auf Position vier gab es keine Probleme für Markus Fuierer, der Stefan Hiss mit 365 zu 334 Ringen keine Chance lies. Colin Müller komplettierte das 0:5 Debakel der Gäste, hier war für Hans Schill (344) kein Durchkommen möglich. Mit 1817 zu 1767 Ringen erneut ein sehr gutes Gesamtresultat für Poing.

In der dritten Wettkampfunde fuhr auch die Glonner Erste endlich Punkte ein. Die ungewöhnlich schwach in die Saison gestarteten Feuerschützen gewannen bei Bad Tölz II gleich vier von fünf Paarungen: Martin Eder (365), Franz Zehetmaier (363), Fred Waschke (352) und ein wiedererstarkter Klaus Garten (365) sorgten für Duellsiege, nur Andi Riedhofer auf Position 5 unterlag Bernhard Nietsch vom Gastgeber mit 354 zu 342 Ringen. In der Ringwertung waren das 1770 zu 1787 Ringe zu Gunsten der FSG Glonn Zinneberg.

Ein schmeichelhafter 3:2 Sieg über die SG Rott am Inn (1761 zu 1751 Ringe) beschert der FSG Lenggries auch weiter den Spitzenplatz in der LP Oberbayernliga.

 

Die Luftpistolen Oberbayernliga Tabelle nach drei Runden:

  1. FSG Lenggries                   6:0         10:5 Duelle         1780,00 Ringe
  2. Hubertus Poing                4:2         10:5                      1811,00
  3. Stoarösl Waldram           4:2         6:9                      1768,33
  4. FSG Glonn Zinneberg       2:4         8:7                      1778,67
  5. SG Rott am Inn                 2:4         8:7                      1771,00
  6. FSG Bad Tölz II                 0:6         3:12                    1750,33