Close

17. Dezember 2019

Halbzeit in der LG Oberbayernliga: Edelweiß im Mittelfeld

Kirchseeoner Luftgewehrteam mit ausgeglichenem Konto

Landkreis – Das Luftgewehr Aushängeschild des Schützengau Ebersberg kommt seit einigen Jahren aus Kirchseeon. Die Edelweißschützen beendeten mit ihrem Doppeleinsatz am 8. Dezember eine ausgeglichene Vorrunde und können auf 8:8 Punkte zurückblicken.
In der letzten Vorrundenbegegnung hatten die Kirchseeoner Schützen den Spitzenreiter aus Altmannstein auf dem Programm. In der letzten oberbayrischen Bastion (Vereinsgründung 1560) vor den angrenzenden Nachbarn aus Niederbayern und der Oberpfalz wird scheinbar ganz genau gezielt: Der Spitzenreiter hat bisher keinen einzigen Wettkampf verloren und so blieb es auch nach dem Aufeinandertreffen mit den Edelweißschützen: Nur eines der fünf Duelle ging an Kirchseeon, Anna Fürfanger war mit ihrem 386 Ringen über Josef Sendtner (375) für den Ehrenpunkt der Edelweißschützen verantwortlich. Das insgesamt sehr hohe Nievau auf beiden Seiten (1940 zu 1934) versprach noch mehr hochklassige Duelle: So verlor Iris Buchmayer, auf Position eins startend, ihrem Altmannsteiner Gegenüber Dominik Fischer mit nur einem Ring Differenz (393 zu 392). Michael Winter knüpft nach Rückenproblemen zunehmend an gewohnte Topresultate an, diesmal war aber trotz sehr guter 390 Ringe gegen Melanie Plank (393) kein Duellsieg drin. Auch auf Position drei waren die Gastgeber nochmals für 393 Ringe gut, Julia Osterrieder markierte mit diesem Wert einen Duellpunkt gegen Magdalena Bernert (386). Herbert Winter schoss in Paarung fünf 379 Ringe für Kirchseeon, eigentlich ein luxuriöser Wert. Der Tabellenführer war hier erneut besser aufgestellt, Johannes Osterrieder lieferte saubere 386 Zähler ab.
Mit dem Nachmittagsprogramm wechselten die Schützen der Oberbayernliga Nord/Ost bereits in die Rückrunde: Kirchseeon traf auf Jennerwein Eicherloh und schon klappte es wieder mit einem Sieg. Wenn auch knapp nach Duellpunkten (3:2) unterstrich der Ringwert (1923 zu 1887) die Dominanz des Edelweißquintetts: Iris Buchmayer (388) und Michael Winter (387) prallten noch an Maxi Wiesbacher (394) und Adrian Gartner (388) vom Gegner ab, Magdalena Bernert (381), Anna Fürfanger (385) und Herbert Winter (382) holten dann aber das Eisen aus dem Feuer und machten die nötigen drei Duellsiege perfekt.

Die Tabelle nach acht Wettkämpfen:

1. SG 1560 Altmannstein                 16:0 Siegpunkte 31:9 Duelle  1937,00 Ringe
2. SG Germania Prittlbach              12:4                       26:14            1930,13
3. Adlerhorst Kleinmehring           10:6                       22:18             1913,50
4. Edelweiß Kirchseeon                    8:8                       19:21              1918,50
5. Schweden Schützen Kranzberg  6:10                      20:20            1916,88
6. Edelweiß Tauberfeld                    6:10                      19:21             1908,00
7. Jennerwein Eicherloh                  6:10                      17:23             1898,13
8. SG Aich                                           0:16                        6:34             1883,25