Close

21. Februar 2022

Glonner Reserve schiebt sich zwischen Ingelsberg 1 und 2

Rückrundenstart der Luftgewehrschützen im Gau Ebersberg

Landkreis – Dass im vereinsinternen Vergleich zwischen der Ingelsberger Ersten und der eigenen Reserve eine Mannschaft zumindest zwischenzeitlich auf der Strecke bleibt, war einkalkuliert. Die Doppelführung war vermutlich nicht haltbar, das war auf beiden Seiten klar. Es sei denn, Glonn 2 hätte gepatzt, das passierte aber nicht. Einfach machte es die Ingelsberger Reserve der eigenen Ersten nicht gerade, das 1524 zu 1510 zu Gunsten des Tabellenführers zeigt jedoch auf, wie stark der zweite Anzug der Ingoltschützen unterwegs ist.

Die Reserve aus Glonn trat gegen die FSG Markt Schwaben an, bei der 1493 zu 1505 Niederlage der Schwabener lag der Vorletzte aus dem Landkreisnorden zwar noch über dem bisherigen Schnitt, das reichte aber noch immer nicht gegen eine diesmal eher sparsam agierende Glonner Zweite, die mit diesem Erfolg auf den zweiten Tabellenrang vorrutschte. Wichtige Punkte machte zeitglich Eglharting im Vergleich mit Frohsinn Emating. Der 1485 zu 1453 Erfolg der Hubertusschützen verschaffte den Gastgebern Luft im Abstiegskampf der GOL.

Noch ausstehende Ergebnisse verfälschen derzeit die Tabelle der Gauliga 1 etwas: Die Paarung zwischen der ZSG Forstinning und der SG Ottersberg wird nachgeholt, damit ist die Parsdorfer Erste mit einem klaren 1465 zu 1380 Sieg über die Eglhartinger Reserve zumindest aktuell weiterhin Tabellenführer. Grafing 2 schloss nach einem 1465 zu 1456 Erfolg über Edelweiß Kirchseeon 2 zum Mittelfeld auf.

Auf einem guten Weg zurück ins Oberhaus befinden sich die Gspraiter Luftgewehrschützen in der parallelen Gauliga Süd: Das 1481 zu 1458 über die SG Bruckhof war bereits der sechste Erfolg der Seeschützen in Serie. Der Verfolger aus Elkofen hatte zeitgleich ebenfalls wenig Mühe: Nach einem 1447:0 über die nicht angetretene Parsdorfer Reserve bekamen die Burgschützen zwei weitere Punkte gutgeschrieben. Diana Lorenzenberg setzte sich im Mittelfeld der Tabelle gegen Königseiche Moosach mit durchaus vorzeigbaren 1485 zu 1437 Ringen durch.

Forstinning 2 verteidigte die Tabellenführung der A-Klasse 1 durch einen 1415 zu 1441 Sieg über Glonn Zinneberg 3, der Verfolger Markt Schwaben 2 überzeugte gegen die FSG Ebersberg mit 1409 zu 1403 Ringen auf eher moderatem Niveau. Die bisher noch nicht mit Punkten gesegnete Eglhartinger Dritte gab nach einem 1368 zu 1361 Sieg über Ingelsberg 3 die rote Laterne an die Ingoltschützen weiter.

Trotz eines bisher noch nicht stattgefundenen Vergleichs zwischen Tulling und Forstinning 3 führt die SGT die Tabelle der A-Klasse 2 weiter an. Sebastiani Ebersberg verkürzte den Rückstand auf den Spitzenreiter mit einem guten 1444 zu 1434 über Glonn 4. Berganger meldete einen 1413 zu 1348 Erfolg über das Schlusslicht Gsprait 2.

In der B-Klasse 1 trat die Ottersberger Dritte erstmals komplett an und schon war ein Punkterfolg möglich: Da Tulling 2 derzeit pausiert, sorgte ein 1380:0 für erste Punkte auf dem Konto. Hohenlinden hatte ebenfalls keinen Gegner, gegen die ebenfalls aussetzende SG Bruckhof 2 sorgte ein 0:1385 Erfolg für eine weiterhin weiße Weste auf dem Konto. Frei hatte die SG Edelweiß Buch.

Komplett vertreten sind die Mannschaften in der B-Klasse 2, hier gewann der Tabellenführer Glonn 5 mit starken 1448 Ringen gegen eine weit über dem bisherigen Schnitt schießende SG Waldeslust Netterndorf (1366). Adler Kirchseeon verlor mit 1377 zu 1409 Ringen gegen Berganger 2. Da in dieser Gruppe nur noch zwei weitere Paarungen ausstehen, kann die FSG Nachwuchstruppe bereits mit dem Aufstieg in die A-Klasse planen.