Close

23. November 2015

Glonner Pistolentruppe gewinnt gegen Lenggries

Erste FSG Mannschaft feiert gegen die Isarstädter ersten Saisonsieg

Glonn – Erleichterung bei Glonns erster Pistolenmannschaft: In der Oberbayernliga gelang der FSG in der vierten Runde der langersehnte erste Punktgewinn: Mit 4:1 gewonnenen Duellen setzte sich der Gastgeber gegen die FSG Lenggries durch. Fred Waschke war in der Setzliste auf den ersten Rang vorgerückt und bekam des dort mit Markus Schweiger zu tun. Der Lenggrieser (351) erwischte einen ziemlich schwarzen Tag und so reichten Waschke 354 Ringe zum ersten Punktgewinn für Glonn. Auf Paarung zwei unterlag Klaus Garten seinem Kontrahenten Josef Schweiger, die Partie ging nach einem 359 zu 366 an die Gäste. Dann folgen nur noch Glonner Erfolge: Franz Zehetmaier (364), Martin Eder (363) und Andreas Riedhofer (348) machten ihre Punkte. Insgesamt waren es diesmal 1788 zu 1748 Ringe für Glonn 1. So steht die Erste nun auch wieder vor der eigenen zweiten Mannschaft die diesmal in Rott am Inn mit 1:4 Duellpunkten unterlag. Dabei war der Ausgang durchaus knapper als das Resultat vermuten lässt: Michael Frey gab seinen Punkt nach einem 364 zu 363 nur hauchdünn an Christian Lindauer ab. Matthias Zettl (366) hatte mit dem diesmal außergewöhnlich zahmen Teamchef der Rotter, Stefan Brandl (340), keine Probleme. Das Ding war also wieder offen. Als dann Florian Zettls´(345) Kontrahent Rudolph Elsasser 353 Ringe ablieferte, wurde es eng für Glonn 2. Werner Rehbock kommt mit dem Duellmodus hingegen immer besser zurecht und lieferte in Paarung vier saubere 355 Ringe ab. Dumm nur, dass genau seinem Gegenüber Reiner Hörl in Serie drei fantastische 98 von 100 möglichen Ringen gelangen, so machte dieser mit seinen 357 Ringen bereits alles fix. Da war das 350 zu 329 von Franziska Heilmannseder gegen Glonns Georg Kurz nur noch Makulatur. Die Endabrechnung fiel mit 1764 zu 1758 Ringen ebenfalls zu Gunsten der Gastgeber aus. In einer weiteren Begegnung unterlag der nächste Gegner von Glonn 2, der ESV Rosenheim, dem Tabellenführer Waldram mit 1:4 Duellen und 1760 zu 1796 Ringen.

 

Die Tabelle:

 

  1. Stoarösl Waldram 1                               8:0         15:5      1805,50
  2. SG 1881 Rott am Inn                             6:2         11:9      1773,25
  3. FSG Lenggries                                         4:4         11:9      1756,50
  4. FSG Glonn Zinneberg 1                          2:6          9:11     1773,25
  5. FSG Glonn Zinneberg 2                         2:6          8:12     1757,50
  6. ESV Rosenheim                                       2:6          6:14     1767,33