Close

8. Dezember 2019

Glonner LP Team gewinnt etwas glanzlos in Wolfratshausen

Fünfzig Ringe weniger als der Spitzenreiter, trotzdem zwei Punkte

Landkreis – Mit 2:3 Duellpunkten in Waldram gewonnen, vor einigen Jahren wäre das noch eine satte Glonner Erfolgsmeldung gewesen. Damals waren die Wolfratshausener Vorstädter beinahe unantastbar und sind letztlich auch verdient in die Bayernliga aufgestiegen. Diese Ära scheint Vergangenheit, denn momentan stellen die (wieder abgestiegenen) Waldramer LP Schützen in der Oberbayernliga eher ein flackerndes Lichtlein, als einen strahlenden Stern dar.
Diese Tatsache half den Glonnern auch über eine kleine Schwächephase hinweg, denn in den ersten beiden Duellen hatten die Feuerschützen in Runde vier klar das Nachsehen. Barbara Bruckmayer (369), Gallionsfigur der Gastgeber, hatte mit Florian Zettl (354) ungewohnt leichtes Spiel. Natürlich ist die Nervenanspannung beim ersten Start auf Duellplatz eins für den Neueinsteiger aus der Glonner Reserve nicht zu unterschätzen gewesen. Bei Martin Eder lief es besorgniserregend: Die 346 Ringe vom Duellgegner Normen Ader schießt der Sportchef der FSG normalerweise mit verbundenen Augen und auch noch weit nach Mitternacht, diesmal blieb er tatsächlich ein gutes Stück unter dem Wert seines Kontrahenten, 2:0 für den Gastgeber! Mit Klaus Garten begann dann die Aufholjagd: Auf Position drei lieferte der tiefenentspannte FSG Routinier 366 Ringe ab und die hatte dann Waldram in Person von Manuel Künzl (347) nicht im Kreuz. Fred Waschke glich nach einem 358 zu 351 über Stefan Hiss erst einmal aus und Franz Zehetmaier, etwas ungewohnt immer noch auf Position fünf startend, entschied den Wettkampf dann doch noch für die Glonner: Mit 362 Ringen lag er weit vor Matthias Obermeier (338) vom Gastgeber. Insgesamt ein 1751 zu 1768, deutlich weniger Ringe als der Spitzenreiter Bad Tölz, der in Weyarn ebenfalls nur mit 2:3 Duellen gewann, dabei jedoch 1796 zu 1818 Zähler meldete. Die FSG Lenggries überzeugte beim Schlusslicht Holzolling mit 1:4 gewonnenen Duellen und 1759 zu 1796 Ringen, damit verkürzten die Isarstädter ihren Abstand auf den Tabellenzweiten Glonn Zinneberg.

Die Tabelle nach vier Runden:

1. FSG Bad Tölz                            8:0                16:4 Duelle  1803,75 Ringe
2. FSG Glonn Zinneberg            6:2                 12:8               1794,75
3. FSG Lenggries                         6:2                 12:8               1783,00
4. SG Weyarn 1867 e.V.              2:6                  9:11              1774,75
5. Stoarösl Waldram                   2:6                  8:12              1758,75
6. SG Holzolling 1897 e.V.         0:8                  3:17              1759,00