Close

13. Dezember 2014

Glonner LP Reserve schießt im Bezirk Saisonrekord

In Kirchdorf gelingt der FSG ein 1461 zu 1424 Sieg

 

Landkreis – Aller Anfang ist schwer – oder besser gesagt, war schwer: Nach drei Niederlagen in Folge konnte sich der Aufsteiger in die Luftpistolen Bezirksliga, Glonns zweite Wettkampfmannschaft, zusehends stabilisieren: Nach einem Sieg im Duell mit Forstinning (1453 zu 1426) gelang der FSG Reserve im letzten Wettkampf der Vorrunde  ein hoher 1418 zu 1461 Auswärtserfolg beim Schlusslicht Kirchdorf. Vor allem Florian Zettl steigerte sich deutlich und steuerte sehr gute 363 Ringe zum Sieg bei. Werner Rehbock (348) wäre zu einer Topleistung fähig gewesen, wenn ihm da nicht ein Einser passiert wäre. Er nahm es gewohnt gelassen. Mattias Zettl (374) und Michi Frey (376) „würzten“ das Gesamtresultat noch entsprechend. Damit verbesserten die FSG´ler ihren Schnitt von 1431 auf nun 1437 Ringe und den Tabellenplatz von fünf auf vier.

 

Im Schnitt noch immer besser sind hier die Forstinninger Pistolenasse: Zuletzt litt der Wert nach einer knappen 1439 zu 1435 Auswärtsniederlage minimal, in der Mitte sind es aber noch immer 1438,80 Zähler, die die ZSG bisher erreicht hat. Der Gegner war in der letzten Begegnung der Vorrunde kein geringerer als der drei Wochen lang auf der Eins gelegene SV Wendelstein Kolbermoor. In Wettkampf Nummer 4 war die Führung kurz an Rott am Inn gewechselt, da die Rotter jedoch diesmal verloren, ist nun wieder Kolbermoor ganz vorne.  Für Forstinning erreichten Christa Gäbelein 365, Ulrich Huber 360, Zoran Franolic 350 und Martin Vetter 360 Ringe. Auf Seiten des Gegners war Tobias Bertsch (370) der zielsicherste Schütze.

 

Nach nur einer Woche an der Spitze der Bezirksligatabelle war für die SG 1881 Rott am Inn am Freitag bereits wieder „ende Gelände“. In Bad Feilnbach gab es für Stefan Brandl und seine Truppe nichts zu holen, ein 1443 zu 1435 wurde dem Bezirk elektronisch gemeldet. Mit diesem Resultat rutschte Rott auch direkt auf Rang drei, Feilnbach kann seit längerem den besseren Ringschnitt vorweisen. Auf Seiten der Gastgeber lief es übrigens für Markus Grundsteiner (375) besonders gut.

 

Die Tabelle nach fünf von zehn Wettkämpfen:

 

  1. SG Bavaria & Wendelstein Kolbermoor 8:2      1447,60
  2. Bad Feilnbach                                              8:2      1446,00
  3. SG 1881 Rott am Inn                                  8:2      1442,40
  4. FSG Glonn Zinneberg II                            4:6      1437,00
  5. ZSG Forstinning                                          2:8      1438,80
  6. SG Kirchdorf                                                0:10    1415,20

 

Die aktuelle Einzelwertung:

  • Markus Grundsteiner Bad Feilnbach 373,00
  • Mattias Zettl Glonn Zinneberg II  371,60
  • Michael Frey Glonn Zinneberg II  370,00
  • Tobias Bertsch Kolbermoor            368,40
  • Stefan Brandl Rott am Inn              367,80
  • Christa Gäbelein Forstinning          365,40
  • Klaus Punzet Rott am Inn                365,20
  • Robin Lützenburger Kolbermoor   364,60
  • Ulrich Huber Forstinning                 363,80
  • Christof Gottwald Kirchdorf             361,00
  • Martin Vetter Forstinning                 355,60
  • Zoran Franolic Forstinning               354,00
  • Florian Zettl Glonn Zinneberg II     349,80
  • Werner Rehbock Glonn Zinneberg II 345,60
  • Georg Kurz Glonn Zinneberg II       331,00
  • Marcus Mayr Forstinning                  323,00
  • Herbert Popp Forstinning                  322,67