Close

16. Januar 2018

Glonner LG Schützen machen es unfreiwillig spannend

Erste Saisonniederlage gegen den Verfolger Söchtenau 2

Landkreis – Eigentlich lieferte die Glonner Erste in der Luftgewehr Bezirksliga zum Auftakt nach der Winterpause gar kein schlechtes Resultat ab: Auf eigener Anlage war der Tabellenzweite aus Söchtenau zu Gast in Glonn und mit 1513 Ringen hätte eigentlich nichts schief gehen sollen. Hätte, denn der Gegner vom Simssee wuchs über sich und den bisher erreichten Schnitt hinaus und gewann mit 1517 Ringen. Für die Tabellenführer aus dem Gau Ebersberg trafen Kathi Kraus 383, Florian Zettl 381, Tobi Hartl 377 und Florian König 372 Ringe. Nun wird es wieder etwas enger im Titelkampf denn auch Högling wird da noch ein Wörtchen mitreden wollen: Die auf dem dritten Platz geführten Schützen aus dem kleinen Bruckmühler Vorort gewannen zwar gegen den personell massiv geschwächten und beinahe schon feststehenden Absteiger Amerang „nur“ mit 1496 zu 1364 Ringen, die haben aber deutlich mehr drauf, wie der immer noch beste Ringschnitt der Liga beweist. Bei der Reserve der SG Reichersbeuern bei Bad Tölz gelang den Gästen aus Lappach im Landkreis Erding ein überraschend hoher zweiter Saisonsieg (1488 zu 1514).

Die Tabelle:

  1. FSG Glonn Zinneberg       10:2       1512,17
  2. SG Söchtenau 2                10:2       1501,33
  3. SG Högling                        8:4       1512,50
  4. Reichersbeuern 2             4:8       1497,33
  5. Lappach                             4:8       1493,17
  6. Amerang                            0:12     1335,17