Close

15. Januar 2019

Glonn Zinneberg 2 gibt die rote Laterne in der Bezirksliga ab

Erster Saisonsieg der Luftpistolenreserve zum Rückrundenstart

 

Landkreis – Erleichterung war in den Augen der FSG Aktiven zu erkennen. Die Glonner Luftpistolenreserve besiegte zum Rückrundenauftakt die SG Eichenlaub Raubling mit ausbaufähigen 1359 zu 1335 Ringen. Beide Mannschaften hatten in dieser Saison den Abgang von Stammschützen zu verkraften, die Vorrundenbegegnung entschied zunächst noch Raubling für sich. Da sich die Glonner während der Vorrunde immerhin den etwas besseren Ringschnitt erarbeiteten, konnten sie nach ihrem ersten Saisonsieg nun auch die rote Laterne direkt an Raubling weitergeben. Zum Zünglein an der Waage könnte im Abstiegskampf noch Bad Feilnbach werden. Die ebenfalls ersatzgeschwächten Wendelsteinschützen – zuletzt kassierten sie eine 1424 zu 1352 Niederlage beim Tabellenführer Almenrausch Rosenheim – sollten gegen Raubling tunlichst nicht verlieren um Glonn nicht wieder in Zugzwang zu bringen. Zum Rückrundenstart gelang der SG Weyarn ein neuer Saisonrekord: Mit 1458 Ringen wurde Bad Tölz 2, der nächste Gegner von Glonns Reserve, in die Schranken gewiesen.

Die aktuelle Tabelle:

  1. SG Almenrausch Rosenheim                       12:0       1427,67
  2. SG Weyarn 1867                                             10:2       1430,33
  3. Kgl. priv. FSG Bad Tölz II                               6:6      1413,50
  4. Wendelstein Bad Feilnbach                            4:8      1375,33
  5. FSG Glonn Zinneberg II                                  2:10    1353,33
  6. Eichenlaub Raubling                                        2:10    1327,17