Close

13. November 2016

Glonn schiebt Rosenheimer Eisenbahner aufs Abstellgleis

FSG Pistolenschützen fertigen Innstädter mit 5:0 ab

 

Glonn – Einen kuriosen Wettkampf lieferte die Erste Pistolenmannschaft der FSG Glonn Zinneberg kürzlich in Rosenheim ab: Alle fünf Duelle des Oberbayernliga Wettkampfes gingen an die Gäste obwohl zum Teil recht sparsame Ergebnisse erzielt wurden.

Martin Eder (353) und Fred Waschke (355) waren auf Grund ihrer bisherigen Ergebnisse diesmal auf den ersten beiden Plätzen gesetzt und wunderten sich über die noch schwächeren Gegner. Auf Position drei dann das einzige richtig gute Resultat für Rosenheim, Sebastian Koller traf 368 Ringe. Ausgerechnet hier hatten die Feuerschützen mit Klaus Garten ihre Geheimwaffe positioniert, satte 375 Ringe stellten bereist auf 3:0 für Glonn. Franz Zehetmaier (360) und Andi Riedhofer (338) gewannen dann auch noch die Duelle vier und fünf. Den ersten Saisonsieg feierte zeitgleich die FSG Lenggries. Die angereisten Rotter LP Schützen unterlagen in drei von fünf Duellen und rutschten so auf Tabellenplatz drei ab. Mit ebenfalls 3:2 Punkten überzeugte die Tölzer Reserve gegen Raubling.

Die Tabelle:

  1. FSG Glonn Zinneberg      6:0        13:2         1781,33
  2. FSG Bad Tölz II                 4:2         7:8         1757,00
  3. SG 1881 Rott am Inn        2:4         7:8         1763,67
  4. FSG Lenggries                   2:4         7:8         1760,00
  5. Eichenlaub Raubling       2:4         6:9         1726,00
  6. ESV Rosenheim                2:4         5:10       1736,33