Close

14. Oktober 2014

Gawasch Kagermeier im Sparkassenpokalfinale

Die besten vier aus insgesamt 73 Mannschaften wurden beim Halbfinale des Kreissparkassenpokales gesucht. In Weßling/Oberpfaffenhofen und in Feldkirchen/München wurden jeweils zwei Partien ausgetragen. Die jeweiligen Sieger ziehen am 18.Oktober in Finale ein.

In Weßling hieß die erste Paarung Eichenlaub Lohhof : FSG Starnberg. Dabei setzte sich Lohhof dank der knapp gewonnenen Damenwertung (380-378 Ringe) knapp mit 3:2 Einzelpunkten durch. Dagegen hatte es Immergrün Unterföhring mit einem 4:1 Punkte Sieg gegen Schützenfreunde Oberhaching etwas leichter.

In Feldkirchen fanden die restlichen beiden Halbfinales statt. In einem packenden Duell setzte sich SG Gronsdorf mit einem knappen 3:2 gegen Schützenlisl Englschalking durch. Im zweiten Halbfinale zeigte sich Glonns „Gawasch Kagermeier“ von ihrer Schokoladenseite. Mit dem besten Ringergebnis aller Halbfinalisten gewann das Team deutlich mit 4:1 gegen Eintracht Garching.

Somit treten im Finale die Teams Eichenlaub Lohhof, Immergrün Unterföhring, SG Gronsdorf (alle aus dem Sportschützengau München) und das Team „Gawasch Kagermeier“ der FSG Glonn Zinneberg  aus dem Sportschützengau Ebersberg an.

Die besten Einzelergebnisse der jeweiligen Klassen beim Halbfinale:

Schüler:                       Verena Maier                                     Glonn              190 Ringe

Jugend:                       Tobias Unrath                                     Gronsdorf        374 Ringe

Junioren:                     Simon Kagermeier                              Glonn              381 Ringe

Damen:                       Jutta Schweinsberg-Rott                     Glonn              384 Ringe

Offene Klasse             Ingo Schweinsberg/Rainer Miethaner Glonn              766 Ringe

Dominik Manka/Thomas Schwarzl      Lohhof             766 Ringe

Die detaillierten Ergebnisse und alle Informationen zum Finale unter http://www.sparkassenpokal.de/