Close

17. Dezember 2016

Gaumeisterschaft Armbrust

Die Armbrustschützen machten mit der Gaumeisterschaft bereits den ersten Schritt in die Meisterschaftssaison 2017. Im Glonner Schützenheim versuchten die Schützen Best möglichst Kimme & Korn & Wasserwaage in Einklang zu bringen. Die Armbrust Disziplin gilt als sehr schwere Disziplin, weil sich jeder kleinste Fehler im Trefferbild abzeichnet. Alle Schützen starteten für die FSG Glonn Zinneberg.

Den Gaumeistertitel in der Juniorenklasse holte sich Florian König mit 358 Ringen.

Bei den Herren sorgte Tobias Hartl für eine Überraschung. Nach langjähriger Pause griff er mit neuer Armbrust wieder in Wettkampfgeschehen ein und landete auf Anhieb mit sehr guten 368 (94,90,89,95) Ringen auf dem 1. Platz. Zweiter wurde Florian Schmaus mit 343 Ringen.

Bei den Routiniers der Altersklasse gingen drei Schützen an den Start. Am zielsichersten war Rainer Miethaner mit 366 (90,94,91,91) Ringen. Zweiter wurde Walter Hartl, der zwar mit 94,94,92 Ringen gut im Rennen lag. Allerdings passierte ihm Anfang der vierten Serie ein Malheur. Sein Carbon Bolzen zerbrach bei einem Schuss zu Beginn der vierten Serie. Was ihm eine magere Zwei einbrachte. Mit einem Ersatz Holzbolzen, auf den die Visierung erst einmal eingestellt werden musste, setzte er den Wettkampf fort und schloss mit 82 Ringen und noch relativ guten 362 Ringen ab.

Da die Junioren in der Armbrust bei der Mannschaftsklasse zu den Herren aufrücken, bilden Florian König, Tobias Hartl und Matthias Zettl ein Team und kamen gemeinsam auf 1.083 Ringe. Die Altersklassen Mannschaft in der Besetzung Walter Hartl, Rainer Miethaner, Herbert Froschauer kam auf 1071 Ringe

Bei der Oberbayerischen Meisterschaft werden alle Schützen antreten dürfen. Nach dem Titelgewinn, Bronze und der zweimaligen Vizemeisterschaft wird Walter Hartl in Unsernherrn sicher auch versuchen die Serie weiter auszubauen. Gute Chancen für eine vordere Platzierung hat sicher auch die Altersklasse Mannschaft.