Close

6. Dezember 2021

Franziska Straßer zelebriert 398 Ringe für Ottersberg

Luftgewehrschützin ist in der Bezirksoberliga eine Klasse für sich

Landkreis – Punktglich und nur knapp hinter dem Spitzenreiter liegt die erst kürzlich aufgestiegene SG Ottersberg derzeit auf aussichtsreicher Position. Beim knappen 1517 zu 1519 Erfolg über das Schlusslicht SG Höhenrain 2 war dann aber doch eine Portion Glück dabei. Glück und natürlich Franzi Straßer! Dem Ausnahmetalent der SG Ottersberg gelangen sagenhafte 398 von 400 möglichen Ringen im Einzel.

Auch bei Magdalena Mattheis lief es ausgezeichnet, 388 Ringe, das kann sich sehen lassen. Sabrina Lippai steuerte 372 Zähler zum Punkterfolg bei, nur Thomas Eder (361) hätte in Runde fünf bestimmt noch Reserven gehabt. So war dann die SG Grafing in der letzten Vorrundenpaarung etwas stärker unterwegs als die Vertreter aus dem Landkreisnorden: Dass es dabei ausgerechnet gegen den Spitzenreiter Höhenrain 1 ging und die Gastgeber aus dem Starnberger Umland mit 1551 Ringen auch noch Ligabestwert schossen, war dann doch kontraproduktiv für die Bärenstädter, die auf ansehnliche 1527 Ringe kamen und trotzdem verloren. Stefanie Weißpfennig (387), Marion Wolinski (384), Fabian Huber (381) und Johanna Wolinski (375) hatten nur den falschen Gegner zum falschen Zeitpunkt. In einer weiteren Begegnung bezwang die erste Mannschaft der Gebirgsschützenkompanie Reichersbeuern den SV Alpenblick Beyharting mit 1538 zu 1527 Ringen.

  1. Enzian Höhenrain 1               8:2         1537,60 Ringe
  2. SG Ottersberg                         8:2         1529,00
  3. Reichersbeuern                      6:4         1539,00
  4. Alpenblick Beyharting          4:6         1525,40
  5. SG 1809 Grafing                    4:6         1524,80
  6. Enzian Höhenrain 2             0:10       1514,40