Close

28. November 2016

Erneuter Doppelsieg für Glonner Luftgewehr Quintett

FSG führt die Oberbayernliga nun mit 12:0 Punkten an

 

Glonn – Der am Sonntag ausgetragene fünfte und sechste Wettkampftag in der Luftgewehr Oberbayernliga war erneut recht erfolgreiche für die Glonner LG Equipe: Zunächst gegen Edling und am Nachmittag auch gegen Thalheim wurden zwei 3:2 Siege gefeiert. So konnten die Feuerschützen ihren härtesten Verfolger Hangenham weiter auf Distanz gehalten.

Im ersten Vergleich des Tages waren die Glonner bereits hellwach: Trotz ausgezeichneter Einzelleistungen wurde es beim 1901 zu 1920 zumindest nach Duellpunkten eher knapp: Ingo Schweinsberg verlor auf der Eins gesetzt trotz stolzer 387 Ringe sein Duell gegen Sandra Größl (388) und auch Matthias Zettl auf der Vier gab seinen Zähler ab (381 zu 376 für Lisa Liebmann vom Gegner). Für die drei Glonner Siegpunkte sorgten Sabrina Eckert (387), Marco Baron (383) und Florian König, der selbst auf Position fünf sagenhafte 387 Ringe zelebrierte. Zeitgleich gewann der Verfolger Hangenham trotz eines kleinen Ringdefizits (1915 zu 1913) auf den Gegner Thalheim mit 3:2 Duellpunkten.

Im zweiten Wettkampf des Tages stand dann die am Vormittag so gut aufgelegte Mannschaft aus Thalheim als Glonner Gegner auf dem Programm. Sicher haben sich die Hangenhamer schon Chancen auf die Übernahme der Tabellenspitze ausgerechnet, sollte Thalheim die FSG knacken.

Daraus wurde aber nichts denn Glonn kam auf 1909, der Gegner lediglich auf 1888 Ringe. Entscheidend waren jedoch die Duellpunkte und da machte die FSG deren drei: Marco Baron (385), Matthias Zettl (382) und Florian König (383) holten die Zähler. Thalheim entschied zwei Duelle für sich, die Andreas Häusler mit 384 zu 376 Ringen gegen Ingo Schweinsberg und Heidi Lachner mit unschlagbaren 393 Ringen gegen Glonns´ Sabrina Eckert (383) buchen konnten.

Hangenham hatte am Nachmittag Edling auf dem Programm und gewann mit 4:1 Duellen sowie einer Ringleistung von 1893 zu 1919 Ringen. Nach sechs Wettkämpfen hat der Zweitplatzierte aus der Nähe von Freising bei 12.000 bisher möglichen Ringen nur deren acht weniger geschossen als Glonn aber eben auch einen Wettkampf verloren. Enger kann es fast nicht zugehen, eine Vorentscheidung um den Titel wird demnächst im direkten Aufeinandertreffen der beiden Favoriten fallen.

Weitere Ergebnisse der fünften und sechsten Runde:

Brunnenreuth     : Tauberfeld                       4:1         1829:1871

Kranzberg           : Niedertaufkirchen         4:1         1906:1883

Kranzberg           : Tauberfeld                      3:2         1891:1892

Brunnenreuth     : Niedertaufkirchen         1:4         1838:1890

 

  1. FSG Glonn Zinneberg     12:0       23:7 Duellpunkte           1909,83 Ringe
  2. Hangenham                      10:2       21:9                                    1908,50
  3. Kranzberg                          8:4        15:15                                   1893,83
  4. Tauberfeld                         6:6        15:15                                   1897,67
  5. Thalheim                           4:8        14:16                                  1889,50
  6. Edling                                 4:8        13:17                                  1901,17
  7. Niedertaufkirchen           2:10      11:19                                  1879,33
  8. Brunnenreuth                   2:10      8:22                                  1837,33