Close

17. Januar 2022

Edelweiß Kirchseeon und Seeschützen Gsprait gewinnen

Erfolgreiche sechste Runde für die beiden LP Bezirksligisten

Landkreis – Man könnte jetzt behaupten, es ging ja „nur“ gegen die beiden Schlusslichter, aber das waren tatsächlich ganz wichtige Punkte: Sowohl Edelweiß Kirchseeon als auch die Gspraiter Seeschützen haben jetzt vier Punkte Abstand auf einen Abstiegsplatz.

Gerda Lentner (360), Christoph Wacker (356), Michael Winter (348) und Andriy Kryshtopin (352) lagen zum Rückrundenauftakt mit ihren 1416 Ringen in etwa auf soll, ihr bisheriger Schnitt auf dem Papier bewegt sich momentan nur geringfügig darunter. Die vier Aktiven von Stoarösl Waldram packten ihren aktuellen Schnitt nicht ganz und addierten unterm Strich 1406 Ringe aus den vier Einzelresultaten. Ein gutes Stück über dem bisher geschossenen Mittelwert präsentierte sich in der sechsten Runde das Quartett der Seeschützen aus Gsprait: Florian Müller (359), Klaus Schillinger (365), Andreas Fleischer (357) und Alois-Michael Freundl (346) legten die Messlatte vergangene Woche auf satte 1427 Ringe, ein Wert den die auf Tabellenplatz fünf geführte Bad Tölzer Reserve (1397) bei weitem nicht im Kreuz hatte. Das Spitzenduell in der Bezirksliga Süd/Ost 2 entschied der Tabellenführer Almenrausch Rosenheim klar für sich: Gegen die SG Holzolling (1428) meldeten die Innstädter sehr ansehnliche 1454 Ringe.

Die Tabelle:

  1. SG Almenrausch Rosenheim            12:0       1448,83
  2. SG 1897 Holzolling                               8:8       1441,83
  3. SG Edelweiß Kirchseeon                     6:6       1415,17
  4. Seeschützen Gsprait                             6:6       1413,00
  5. Königlich priv. FSG Bad Tölz II        2:10     1415,17
  6. Stoarösl Waldram                                2:10     1412,50