Close

22. Januar 2018

Edelweiß Kirchseeon übernimmt die LP Bezirksligaspitze

Glonn 2 kassiert beim Aufsteiger Weyarn eine heftige Niederlage

 

Landkreis – Endlich hat es für Kirchseeon geklappt. Die mit dem besten Ringschnitt der Luftpistolen Bezirksliga Süd Ost 2 lange Zeit hinter der Glonner Reserve platzierten Edelweißschützen profitierten von einem krassen Ausrutscher der FSG beim Aufsteiger Weyarn.

Die Gastgeber der Glonner hatten noch eine Rechnung offen: Zum Saisonstart verloren die Liganeulinge aus dem Landkreis Miesbach bei der ebenfalls schwach gestarteten FSG Zweiten noch mit 1385 zu 1381 Ringen. Werte, die im Gau Ebersberg üblicherweise in der Gauliga geschossen werden. Zum Rückrundenstart waren die Gastgeber entsprechend hoch motiviert und wollten sich eine derart bittere Pille nicht noch einmal eingeben lassen. Die 1435 Ringe der SG Weyarn waren nicht nur deren Saisonbestwert sondern auch das höchste zum Rückrundenstart gemeldete Ergebnis. Da hätte Glonn 2 schon das Abschlussresultat aus der Vorrunde (1442 in Bad Feilnbach) gebraucht, um zu bestehen. Leider war das diesmal schlicht unmöglich: Bei Georg Kurz fehlten etwa 40 Ringe, er berichtete über akute Probleme mit der Scharfstellung des Ziels. Auch bei Matthias Zettl (353) lief es nicht ganz nach Wunsch. Florian Zettl (353) schoss im Bereich seiner Möglichkeiten und bei Michi Frey (367) konnte man sogar von einem guten Einzelergebnis sprechen. Insgesamt waren das nur 1376 Ringe für Glonn 2, auch der Ringschnitt der Feuerschützen litt massiv unter diesem Resultat. Schwamm drüber und auf den nächsten Gegner Kirchseeon konzentrieren, so die Devise.

Edelweiß machte seine Sache im Heimduell gegen das Schlusslicht Raubling zumindest etwas besser: Nach Einzelwerten von Gerda Lentner (349), Michael Winter (350), Peter Frey (351) und einem gut aufgelegten Christoph Wacker, der mit 356 Ringen als Neueinsteiger in der Ersten diesmal sogar bester Einzelschütze war, gewann Kirchseeon mit 1406 zu 1364 Ringen. Für das am Donnerstag in Glonn stattfindende gauinterne Duell sollten beide Mannschaften klar zulegen zumal sich die Verfolger aus Bad Feilnbach und Rosenheim schon in guter Schusslaune präsentierten: Im direkten Vergleich gewannen die Wendelsteinschützen mit knappen 1424 zu 1426 Ringen gegen die Eisenbahner.

Die Tabelle:

  1. Edelweiß Kirchseeon      10:2       1426,50
  2. FSG Glonn Zinneberg 2   10:2       1414,50
  3. SG Weyarn                        8:4       1416,00
  4. Wend. Bad Feilnbach      4:8       1414,67
  5. ESV Rosenheim               4:8       1412,00
  6. Eichenlaub Raubling        0:12     1390,67