Close

16. Oktober 2018

Bezirksoberligaaufsteiger unterliegt dem Favoriten

FSG Glonn Zinneberg verliert in Kirchdorf mit 3:1 Duellen

Landkreis – Zwei Vertreter aus dem Schützengau Ebersberg starten in dieser Saison in der Luftgewehr Bezirksoberliga Süd/Ost 2. Neben der SG Grafing, die nach einem respektablen vierten Platz im Vorjahr aus der Nordostgruppe hierher versetzt wurde, ist die erste LG Mannschaft der FSG Glonn Zinneberg aus der Bezirksliga aufgestiegen.

Als Favoriten werden neben der FSG Lenggries auch die vier Schützen aus Kirchdorf gehandelt. Gegen letztere hatte der Aufsteiger aus Glonn gleich mal ganz schlechte Karten. Nur eines der vier Duelle konnten die Feuerschützen gewinnen, auf Paarung drei setzte sich Florian König mit 383 Ringen gegen Sabine Astner (381) durch. Tobi Hartl (372), Florian Zettl (374) und Kathi Kraus (372) haben jedoch noch Luft nach oben was trotz der Niederlage (1542 zu 1501 Ringe) für entspannte Gesichter auf Seiten der Glonner sorgte.

Das Ringresultat ist in dieser Wettkampfklasse übrigens nicht unwichtig: Wenn beide Mannschaften zwei der vier Duelle für sich entscheiden, gibt der erzielte Gesamtringwert nach dem eigentlichen Unentschieden den Ausschlag in der Punktewertung (2:1). Drei zu null Mannschaftspunkte verdient sich, wer nach einem Wettkampf drei oder mehr Duelle auf sein Konto verbuchen kann.

Erfolgreicher lief der Start für die SG 1809 Grafing: Was nach Ringen wie eine klare Sache für die Bärenstädter aussieht (1466 zu 1494 Erfolg über Beuerberg) war in Wirklichkeit eine ganz knappe Kiste. Marion Wolinski gewann ihr Duell noch komfortabel mit 379 zu 343 Ringen, dann folgten zwei ausgeglichene Paarungen, die Grafing erst im Stechen für sich entscheiden konnte: Stefanie Weißpfennig (372) und Fabian Huber (379) hatten zunächst identische Werte wie ihre Gegner, dann aber die entsprechende Routine um das Ding doch noch für sich zu entscheiden. Lediglich in Paarung vier unterlag Grafing. Hier war der Beuerberger Michael Sterzer (372) besser als Olga Lantukhova (364) von den Grafingern.

In einer weiteren Paarung der ersten Runde überzeugte die FSG Lenggries mit 3:1 Duellsiegen gegen eine ebenfalls gut eingestellte SG Beyharting. Auch die Ringleistungen konnten sich sehen lassen, die Gastgeber kamen auf 1536, die Isarstädter auf 1514 Ringe.

Die Tabelle nach der ersten Runde:

  1. SG Kirchdorf                                     3:0 Mannschaftspunkte  3:1 Einzelpunkte             1542,00 Ringe
  2. Kgl. priv. FSG Lenggries                 3:0                                       3:1                                      1536,00
  3. SG 1809 Grafing                               3:0                                       3:1                                      1494,00
  4. SV Alpenblick Beyharting               0:3                                       1:3                                      1514,00
  5. FSG Glonn Zinneberg                      0:3                                       1:3                                      1501,00
  6. Geb. Schü. Komp. Beuerberg          0:3                                      1:3                                      1466,00