Close

26. September 2016

Bezirksjugendscheibe Gaujugend feiert dritten Sieg in Folge

Bezirks Jugendscheibe

In der ersten Runde trat die Gau Jugendauswahl des Sportschützengaues Ebersberg im Rahmen der Bezirks Jugendscheibe gegen den Gau Starnberg an und gewann souverän auswärts mit 3921 – 3711 Ringen. Danach folgte ein deutlicher 3895 – 3752 Ringe Sieg gegen den Gau Massenhausen. Zum Abschluss empfing das Gauteam auf der Anlage der FSG Glonn Zinneberg die besten Jugendlichen aus dem Gau Wolfratshausen. Wie gegen Massenhausen mussten ein paar Stammschützen ersetzt werden und wiederum zeigte sich das die Qualität im Gaukader sehr hoch ist. Jeweils drei Schüler, Jugend, Junioren B und Junioren A traten an. In der Summe der 12 Schützen entschied letztendlich die Gesamtringzahl um Sieg oder Niederlage.

In der Schülerklasse zeigte einmal mehr die erst 12 jährige Lisa Eder (Glonn) ihre Klasse. Mit 183(92,91) Ringen war sie beste Schülerin. Bei Mareike Dieckmann (Hohenlinden) lief es anfangs nicht ganz nach Wunsch. Aber mit ihren erst 13 Jahren zeigte sie, dass sie bereits über einige Erfahrung verfügt und konnte so das Ruder noch herumreißen. Die Trainer waren über ihre„erkämpften“ 174 Ringe somit sehr zufrieden. Erstmals in der Stammformation bewies auch Magdalena Mattheis (13 Jahre Ottersberg) ihr Talent und rechtfertigte mit 170 Ringen ihre Aufstellung. Ersatzschütze Josef Kaltner (13 Jahre Glonn) erzielte mit 178 (83,95!!) Ringen  persönlicher Bestleistung. Thomas Gruber (13 Jahre Berganger) kam auf 153 Ringe und die jüngste im Team Maria Glaser (10 Jahre Ingelsberg) zeigte mit 153 Ringen das ihr die Zukunft gehört. Bester Schüler des Gaues Wolfratshausen war Emma Pauli mit 165 Ringen. Somit gewannen die Schüler mehr als deutlich gegen Wolfratshausen 527 – 455 Ringe

 

Die Krallen fuhr auch das Jugendteam aus.  Mit fast schon sensationellen 1153 zu 1035 Ringen ging der Vergleich aus. Lisa Kiefer (Ottersberg) zeigte ihre bisher beste Leistung in der Jugendrunde und kam mit Serien von 94,96,98,95 auf sehr gute 383 Ringe. Auch Martin Löbert stand in nichts nach und kam mit 382 (98,93,95,96) Ringen vom Stand. Hervorragend dann auch die Leistung von Iris Buchmayer. 97,97,96,98 bedeuteten 388 ! Ringe. Viel zu viel für den Gast der durch Simon Pauli mit 361 Ringen ihr bestes Ergebnis hatte. Als Ersatz kam für Ebersberg auch noch Dalibor Vulic (Glonn) mit 350 Ringen zum Einsatz.

 

Weiter ging es in der Juniorenklasse B. Hier muss man der 13 jährigen Patrizia Frantz (Ingelsberg) ein besonderes Kompliment machen. Nach einigen Ausfällen half sie als Schülerin zwei Klassen höher aus. Nach 92 und 90 Ringen gab sie mit 94 und 83 noch  eine Zulage und kam auf gute 359 Ringe. Mit 17 Jahren schon wesentlich erfahrener ist Anna Fürfanger (Tulling). Sie „haute“ 389 (97,99,96,97) Ringe ins Ergebnis und war damit auch beste des Wettkampfes. Dritte im Bunde war Monika Prosser (Eglharting). Auch sie startete eine Jahrgangsstufe höher und bestätigte mit 367 Ringen das in ihr gesetzte  Vertrauen. Diesmal wurde es im Vergleich knapper, aber mit 1115 zu 1112 Ringen behielt das Junioren B Team die Oberhand.

 

Den Abschluss machte die Junioren A Klasse. Auch hier wieder ein jüngeres Gesicht. Erstmals in der Startformation durfte sich die Jugendschützin Sisijlia Vulic (Glonn) beweisen. Mit 93,95,90.89 = 367 Ringe war sie die erwünschte Verstärkung. Vereinskollegin Katharina Kraus schoss 370 Ringe und Jacqueline Gatzemeier (Ingelsberg) rundete mit sehr guten 383 (98,96,95,94) Ringen das Ergebnis von 1120 zu 1107 Ringen ab.

In der Gesamtwertung gewann das Gau Jugendteam deutlich mit 3915 – 3709 Ringen gegen Gau Wolfratshausen.

Nun muss das Gauteam abwarten. Es steht noch nicht fest, ob die besten vier oder acht Gaue von insgesamt 30 Gauen ins Finale einziehen. Mit drei deutlichen Siegen hat sich das Gau Jugendteam sicherlich eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen.