Close

13. Oktober 2013

Aufsteiger Poing überraschend stark gegen Lorenzenberg

Dianaschützen setzten die Luftpistolen Siegesserie trotzdem fort

Landkreis – Wer soll die jetzt eigentlich noch stoppen? Gegen Glonn 2 und Grafing bereits erfolgreich, Poing ausgeschaltet. Es warten noch Parsdorf 2, derzeit eher nicht ganz so gefährlich, Aufsteiger Steinhöring und Edelweiß Kirchseeon im Restprogramm.

6:0 Punkte aus drei Vergleichen, zuletzt konnte Hubertus Poing auswärts bezwungen werden. Diana Lorenzenberg gewann hier mit 1430 zu 1449 Ringen. Etwas schwächer als zuletzt aber immer noch mit sattem Vorsprung. Da half es auch nichts, dass die Gastgeber aus Poing mit Hannes Reinhardt (366) den tagesbesten Schützen im Team hatten. Etwas ruhiger ließ es diesmal auch die Glonner Reserve angehen, mit 1437 Ringen lagen die Forellos 14 Zähler unter dem Wert der ersten Runde. Gegen Steinhöring (1400) reichte es zum ersten Punktgewinn der Saison. Matthias Zettl war jedoch der einzige Glonner, der in der Leistung zulegen konnte (365). Etwas geringere Resultate wurden aus der  Begegnung Edelweiß Kirchseeon gegen Neufarn Parsdorf 2 gemeldet: Kirchseeon freute sich dennoch über einen 1414 zu 1396 Heimsieg.

Kirchseeons Adler mussten sich nach der letzten Saison aus dem Oberhaus verabschieden und sind nun wieder in der Gauliga 1 (Nordgruppe) aktiv. Als Tabellenführer haben die Adlerschützen nach der zweiten Runde jedoch etwas an Boden verloren: Während bei Tulling ein 1396 zu 1421 Sieg gefeiert wurde, rückte Ingelsberg nach einem 1397 zu 1425 Erfolg bei Höger Anzing in der Tabelle bis auf einen Ring auf. Das wird noch ein ganz knappes Ding zwischen diesen beiden Mannschaften. Für den dritten Auswärtssieg in der zweiten Runde sorgte die FSG Markt Schwaben. Beim Nachbarn aus Ottersberg überzeugte die FSG mit 1343 zu 1401. Alex Glaser (Ingelsberg) und Christiane Prosser (Adlerschützen) erreichten mit je 367 Ringen das beste Resultat der Runde.

In der Gauliga 2 (Südgruppe) sieht es schon kurz nach Saisonstart nach einem Alleingang der Gspraiter Seeschützen aus: Ein 1417 zu 1397 Sieg über Königseiche Moosach verbesserte die Tabellensituation. Grafing 2 schnappte sich gegen die Elkofener Burgschützen die Punkte, der Vergleich ging mit einem 1399 zu 1381 Heimsieg zu Ende. Andreas Riedhofer von der Glonner Dritten hatte 15. Hochzeitstag und durfte deshalb vorschießen. Mit 363 Ringen war das zwar das beste Resultat des Tages, entschieden wurde der Vergleich zwischen Glonn 3 und Egmating 1 am Donnerstag jedoch ganz woanders: Während Egmating diesmal einfach nicht ganz so gut drauf war und lediglich 1362 Ringe erreichte, haderte man bei Glonn 3 mit der Aufstellung: Beate Miethanner traute sich die Verantwortung nicht ganz zu, den mit einer Armverletzung angetretenen Stammschütze Johann Staudenhechtl zu ersetzen. Mit 1361 Ringen unterlagen die Glonner knapp, bei Einsatz der Ersatzfrau hätte es locker gereicht.

Gelangt hat es dagegen für die Eglhartinger Erste: Die Tabellenführung der A-1 verteidigte Hubertus durch einen 1351 zu 1377 Erfolg bei Edelweiß Kirchseeon 2. Die Verfolger stehen jedoch schon auf dem Plan. Parsdorf 3 rückte nach einem 1360 zu 1394 Auswärtserfolg bei der SG Hohenlinden ein gutes Stück näher an die Spitze. Auch Zorneding verbesserte seinen Ringschnitt, mit 1356 zu 1377 konnte Ingelsbergs Reserve unter Kontrolle gehalten werden. Alexander Bechtold von Edelweiß Neufarn Parsdorf 2 (361) ließ sich den Sieg in der Einzelwertung diesmal nicht streitig machen.

Keinerlei Probleme hatte der Gauligaabsteiger Sebastiani Ebersberg in der A-Klasse 2: Moosachs Reserve war beim 1394 zu 1278 Erfolg kein wirklicher Prüfstein. Adlerhorst Oberelkofen war nur geringfügig sparsamer: Ein 1387 zu 1344 Heimsieg über Berganger wurde von der Truppe um Bernhard Zimmermann (372) gemeldet. Die rote Laterne hält weiter die SG Bruckhof, beim 1323 zu 1366 war gegen Grafing 3 diesmal nichts zu holen.

In der B-1 stellt aktuell Poing 2 die Regeln auf. Ingelsberg 3 konnte den Gästen zu keinem Zeitpunkt gefährlich werden, die Reserve des Gauoberligisten überzeugte mit 1219 zu 1375 Ringen. Carsten Lichter (Poing) war mit 345 Ringen erneut Tagesbester LP Schütze. Ottersberg 2 knackte ebenfalls die 1300er Marke, bei Eglharting 3 war ein 1237 zu 1316 Auswärtssieg möglich. Zorneding 2 schickte die Gäste ohne Punkte auf den Heimweg, Adler Kirchseeon 2 unterlag hier mit 1284 zu 1257 Zählern.

Eine knappe Heimniederlage erfuhr in der B-2 die Reserve aus Steinhöring gegen Hubertus Eglharting 2: 1260 zu 1265 Ringe. Etwas mehr durfte es in der zweiten Begegnung zwischen Egmating 2 und Gsprait 2 sein, hier kamen die Gäste zu einem 1324 zu 1351 Erfolg. Reinhard Fichter von den Seeschützen war erneut bester Einzelakteur, diesmal langte es für 349 Ringe. Das Freilos fiel auf die Tullinger Zweite.