Close

25. Februar 2018

Aufsteiger Hubertus Poing macht erneut sein Meisterstück

Luftpistolen Oberbayernliga mit 18:2 Punkten gewonnen

 

Landkreis – Der dritte Durchmarsch in Serie ist Poings Luftpistolenschützen ist gelungen! Nach der Meisterschaft in der Gauoberliga sowie in der Vorsaison in der Bezirksliga ist nun auch die Oberbayernliga von den Poinger LP Aktiven im ersten Anlauf gewonnen worden. Dabei war vieles neu für die Hubertusschützen: Der nervenaufreibende Duellmodus und fünf statt vier Schützen am Stand, alles kein Problem für das Poinger LP Quintett. Nur ihren ersten Wettkampf gegen Lenggries verloren die SG´ler, neun Siege in Serie machten nun die Meisterschaft in der LP Oberbayernliga perfekt.

Gegen das Schlusslicht Bad Tölz II fand der letzte Vergleich der Saison statt, das nahm Ingo Schweinsberg zum Anlass, mit satten 383 Ringen noch einmal richtig Einen rauszulassen. Claudia Plumbaum (370), Markus Fuierer (371), Hannes Reinhardt (360) und Colin Müller (348) gewannen in vier von fünf Duellen (1832 zu 1764) und müssen sich nun im April für die Bayernliga qualifizieren.

Eine Saison zum Vergessen hat die Glonner Erste nun endlich hinter sich gebracht. Auch den letzten Vergleich verloren die Feuerschützen mal wieder mit 2:3 Duellen (1811 zu 1801), diesmal war in Rott am Inn Endstation. Der als Ersatz für Klaus Garten eingesetzte Florian Zettl wurde wegen seiner bisher sehr guten Leistungen und seinem hohen Ringschnitt in der zweiten Glonner Mannschaft (Bezirksliga) dem Regelwerk entsprechend auf Position eins gesetzt. Hier unterlag er Stefan Brandl von den Gastgebern mit 368 zu 363 Ringen. Martin Eder (370) und Franz Zehetmaier (370) gewannen ihre Duelle gegen Rott, Fred Waschke gab die Paarung vier knapp an Christian Lindauer ab (362 zu 360). Auf Position fünf war der zweite Glonner Ersatzmann Paul Huber für Andi Riedhofer aktiv, gegen Rudi Elsässer unterlag er mit 356 zu 338 Ringen. Ohne ihren Top Ersatzmann hätten die Feuerschützen auf dem Papier die Paarungen eins bis drei für sich entschieden und das Ding eingetütet. Ein schwächerer FSG Ersatz wäre (weil auf Position vier oder fünf startend) groteskerweise hilfreicher für Glonn gewesen. Saison abhaken und gut!

Der Bayernligaabsteiger Stoarösl Waldram unterlag in der letzten Paarung dem neuen Vizemeister FSG Lenggries mit 2:3 Duellen (1789 zu 1796) und schloss die Saison überraschend schwach nur auf Position vier ab.

Die Abschlusstabelle der LP Oberbayernliga:

  1. SV Hubertus Poing           18:2       40:10 Duelle       1814,30
  2. FSG Lenggries                   16:4       31:19                   1788,10
  3. SG 1881 Rott am Inn       10:10     24:26                   1779,90
  4. Stoarösl Waldram           10:10     24:26                   1770,80
  5. FSG Glonn Zinneberg       6:14     24:26                   1784,20
  6. FSG Bad Tölz II                 0:20     7:43                    1733,70