Close

30. November 2018

Auch in Bad Feilnbach war mit der Luftpistole nichts zu holen

Glonner Reserve hat derzeit einen sehr schweren Stand

 

Landkreis – Die Feuerschützenreserve aus Glonn sehnt die Rückrunde herbei. Aktuell müssen zwei Schützen vertreten werden, damit ist ein Punkterfolg in der Bezirksliga Luftpistole nur sehr schwer realisierbar. Alles hofft auf den möglichst schnellen Wiedereinstieg des berufsbedingt fehlenden Matthias Zettl, ob die Aufholjagd dann noch für einen Klassenerhalt ausreichen wird, ist eine andere Sache. In der dritten Runde vergaben die FSG´ler eine Chance in Bad Feilnbach. Die bisher ebenfalls noch ohne Sieg in der Tabelle knapp vor Glonn 2 geführten Wendelsteinschützen hatten beim 1393 zu 1337 wenig Mühe mit den Gästen aus dem Gau Ebersberg. Florian Zettl (352), Rudi Kagermeier (341), Paul Huber (343) und Roman Wirth fuhren erneut ohne Punkte im Gepäck nach Hause. In weiteren Begegnungen verteidigte der Aufsteiger Almenrausch Rosenheim mit einem 1410 zu 1434 über die SG Weyarn seine Tabellenführung, Bad Tölz 2 gelang ein 1418 zu 1360 Sieg über Eichenlaub Raubling.

Die Tabelle:

  1. Almenrausch Rosenheim             6:0          1433,67
  2. SG Weyarn                                      4:2           1420,33
  3. FSG Bad Tölz II                             4:2           1415,00
  4. Wendelstein Bad Feilnbach        2:4           1396,67
  5. Eichenlaub Raubling                    2:4           1337,00
  6. FSG Glonn Zinneberg II              0:6           1349,33