Close

9. Oktober 2013

Auch Grafings LP Schützen werden ein Opfer von Lorenzenberg

Dianaschützen steigerten ihre Topleistung von Runde eins auf 1461 Ringe

Landkreis – Spätestens nach der zweiten Runde dürfen sich die Lorenzenberger Dianaschützen zum erweiterten Favoritenkreis der Luftpistolen Gauoberliga zählen lassen! Mit sagenhaften 1461 Ringen wurde nach Glonn 2 in Runde eins nun auch die Grafinger Erste (1441) geputzt. Ein Team, das in der letzten Saison die Bezirksligameisterschaft feierte und eigentlich in die Oberbayernliga aufgestiegen wäre (wir berichteten).

Nils Bergfeld (Grafing) und Gusti Spötzl (Lorenzenberg) egalisierten sich zunächst mit je 373 Ringen. Da der Rest der Dianaschützen jedoch komplett über 360 Ringen blieb, war für Grafing diesmal nichts zu holen. Verbessern konnte sich auch die SG Neufarn Parsdorf: Mit 1429 zu 1414 Ringen wurde der Aufsteiger Hubertus Poing bezwungen. Michael Fochler war dabei mit 368 Ringen einer der Garanten des Sieges. In der dritten Begegnung der zweiten GOL Runde unterlag Schützenheil Steinhöring trotz gutem Resultat der SG Edelweiß Kirchseeon. Gerda Lentners (366) Truppe meldete einen 1421 zu 1434 Auswärtserfolg.

Das Freilos hatte diesmal die Reserve der FSG Glonn Zinneberg.