Close

4. April 2016

Armbrustschützen eröffnen Oberbayerische Meisterschaft

IMG_0525

Armbrustschützen eröffnen Oberbayerische Meisterschaft und holen erste Medaille in den Gau Ebersberg.

Bei Bavaria Unsernherrn, dem Heimatverein des Armbrust Weltmeisters Martin Leibig, traten sechs Schützen der FSG Glonn Zinneberg an. Mit Kimme, Korn und Wasserwaage sollte man die Zielscheibe bestmöglichst anvisieren. Die Armbrust gilt als eines der schwersten Disziplinen, da sich ein kleiner Fehler, gleich in der Trefferlage des Bolzens auswirkt. Dementsprechend konzentriert sind die 40 Einzelschuss zu absolvieren.

In der Juniorenklasse gelang dies Florian Zettl mit Serien von 88,94,89,90 und Gesamt 361 Ringen sehr gut. Als Belohnung sprang der 5. Platz heraus. In der gemischten Juniorenklasse weiblich/männlich platzierte sich der jüngste Glonner Starter Florian König mit 335 (92,83,81,79) Ringen auf dem 10. Platz

In der Herrenklasse schlug sich Matthias Zettl mit 366 (94,85,94,93) Ringen gut und landete, wie im Vorjahr auf dem 14.Platz. Im Team mit beiden Junioren kam man als Mannschaft in der Herrenklasse auf den 7. Platz.

Eine Medaille nahm das FSG Team aber wieder mit nach Hause. In der Altersklasse konnte Walter Hartl seinen zweiten Platz vom Vorjahr verteidigen. Mit Serien von 94,94,97 und 96 erzielte er sehr gute 381 Ringe. Dank der besseren Deckserie konnte er sich noch vor den mehrmaligen Weltmeister Horst Huber schieben. Teamkollege Rainer Miethaner lag mit 365 Ringen auf dem 5. Platz. Ein gutes Ergebnis lieferte Herbert Froschauer mit 358 Ringen und dem 2. Platz ab. Mit der Mannschaft verfehlte das Team als Fünfter mit 1.104 Ringen nur um vier Ringe den Bronzerang.

Nimmt man die Qualifikationsnorm des letzten Jahres, dann haben sich alle Glonner Schützen locker für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert.

 

 

è