Close

8. April 2019

73. Landkreissportfest – Der LG Nachwuchs gibt den „Startschuss“

Am Sonntag, den 07 April gab es bereits den „Startschuss“ für das 73. Landkreissportfest des Landkreises Ebersberg. Die Sportschützen begannen wegen der anstehenden Meisterschaftssaison bereits eher als gewohnt in den beliebten Wettbewerb. Den Anfang machte der Nachwuchs in der Disziplin Luftgewehr. Gastgeber war die SG 1860 Hohenlinden, die ganztags die zahlreichen Schützen, Trainer, Betreuer. umsorgte. In der Disziplin Luftpistole treffen sich die Nachwuchsschützen am 13. April in der Schießstätte der SG Ottersberg. Beginn der Veranstaltung ist um 13.00 Uhr.

Luftgewehr

Zu früher Morgenstunde begann das 73. Landkreissportfest mit den Schülern Jahrgang 2005 und jünger. Ab 9.00 Uhr mussten die Schüler bereits fit sein und mit voller Konzentration Schuss für Schuss ihre Leistungen abliefern. Im Vorkampf mit 20 Schuss wurden auch die besten Acht aus 26!! Schülern gesucht.

Mit hervorragenden 193 Ringen ging Ottersbergs Franziska Strasser als Favorit vor Markt Schwabens Kira Förster 184 und Eglhartings Magdalena Sebele 182 in das Finale. Wie hoch das Leistungslevel war, zeigt das Lukas Markl (Ingelsberg) mit 182 Ringen nur auf dem 4. Platz lag. Seine persönliche Bestleistung lieferte Glonns Simon Huber mit 178 Ringen als Fünfter ab. Als sechster zog Glonns Kilian Six mit 173 ins Finale ein. Auch Maria Glaser (Ingelsberg) 170 und dank der besseren Deckserie Tobias Wagner (169 – 83,86). Er rutschte Ringgleich  noch vor Luzia Gaar (Lorenzenberg) unter die besten Acht.

Jetzt galt es die Medaillenränge zu verteidigen. Mit einer lupenreinen 100`er Serie (Zehntel  102,8) baute Franziska ihren Vorsprung sogar noch aus und gewann mit Sensationellen 295,8 Ringen. Aber auch Magdalena zeigte ihre Klasse, schoss 98,1 Ringe und überholte mit dem letzten Schuss noch ihre Gaukaderkollegin Kira und sicherte sich mit 281,1 Ringen Silber. Kira freute sich dennoch zurecht über den 3. Platz. Denn auch sie schoss mit 97,0 Ringen ein sensationell gutes Finale und musste sich nur um 0,1 Ringe geschlagen geben. Sehr guter vierter wurde Lukas mit Gesamt 274,7 Ringen. Ganz stark präsentierte sich Kilian mit 96,8 Ringen im Finale und machte einen Platz gut (269,8). Es folgten Simon (91,7 – 269,7), Maria (95,4 – 265,4) und To88,4 – 257,4) Ringe.

Die Mannschaftwertung gewann FSG Glonn Zinneberg (Kilian Six, Simon Huber, Tobias Wagner) mit 520 Ringen vor Ottersberg (Franziska Strasser, Korbinian Burghart 158, Christian Terbeck 132) die zusammen 483 Ringe erzielten. Bronze ging an Team des Gastgebers Hohenlinden (Johannes Steinbichler 151, Madleen Helwig 148, Lena Koblitz 143) 442 Ringe.

Die besten Acht der Jugendklasse führte Glonns Lisa Eder mit dem besten Vorkampfergebnis von 390 (98,97,97,98) ins Finale. Es folgten Lea Sewald (Lorenzenberg) mit 372, Sabrina Lippai (Poing) 369, Niklas Lippl (Markt Schwaben) 363 Ringen mit Chancen auf einen der Medaillenränge. Lisa ließ auch bei den folgenden 10 Finalschüssen nichts anbrennen und zeigte einmal mehr ihre Routine mit 100,8 Ringen. Mit 97,4 Ringen sicherte sich Lea die Silbermedaille. Ganz spannend verließ der Wettkampf um den 3. Platz. Niklas startete vom ersten Schuss an eine erfolgreiche Ausholjagd und schaffte es mit 94,2 Ringen und gesamt 457,2 Ringen Sabrina (455,2) auf den undankbaren 4. Platz zu verdrängen.

Die Mannschaftwertung holte sich auch in der Jugend die FSG Glonn Zinneberg (Lisa Eder, Julian Peschke 335, Jonas Tikovsky 320).

 

Für den krönenden Abschluss sorgten die Junioren. Auf einem sehr hohen Niveau ging es bereits im Vorkampf um die zu vergebenden 8 Finalplätze. Mit sehr guten 374 Ringen schaffte es u.a. als Neuntplatzierte Ida Hörmann (Ingelsberg) nicht ins Finale.

Und im Finale ging dann erst so richtig die Post ab. Annika Wagner (Hohenlinden) stand am Ende ganz oben. Im Vorkampf erzielte sie 384 Ringe. Mit 10,2/10,0/9,6/9,2/10,1/10,1/10,8/10,5 Ringen hielt sie bis zum achten Schuss ihre Verfolger auf Distanz. Aber dann eine 7,9 und sie machte es ungewollt wieder spannend. Anna Fürfanger (Tulling) machte durch eine 10,9 gleich Drei Ringe auf einen Schlag gut. Aber Annika rettete sich ins Ziel. Mit starken 481,4 gewann sie vor der 1. Gaujugendsportleiterin Anna (Vorkampf 383) 480,4 Ringe. Im Verlauf des Finales kämpften fünf Schützen mit teilweise herausragenden Leistungen um Bronze. Mit dem letzten Schuss einer 10,1 schlüpfte Monika Prosser (Vorkampf 380 -Forstschützen) noch an Nicolas Six (Vorkampf 382 – Glonn) vorbei. Monika kam nach 50 Wertungsschüssen auf 378,5 Ringe, Nicolas auf 378,3. Extrem viel Dampf machten Patrizia Frantz (Vorkampf 376- Ingelsberg) und Luisa Steinkirchner (Vorkampf 375 Lorenzenberg). Patrizia 5. Platz schaffte im Finale sehr gute 100,1 Ringe und gesamt 476,1 Ringe. Luisa 6. Platz und gesamt 475,7 legte die beste Finalserie mit 100,7 Ringen hin. Siebter wurde Angus Förster (Vorkampf 375 – Markt Schwaben) mit 99,0 und gesamt 475,0 Ringen. Auf dem Leistungsmäßig sehr gutem Achten Platz kam Verena Frantz (Ingelsberg) mit 470,9 Ringen ins Ziel.

Die Mannschaftwertung gewann das Forstschützenteam (Monika, Annika, Anna) mit 1.147! Ringen vor ebenfalls ganz starken Ingelsbergen (Ida, Verena, Patrizia) 1.127 Ringe. Der Dritte Platz ging an Eglharting 1.012 Ringe (Tobias Schweiger 345, Maximilan Graßl 336, Christian Rüter 331).

Ein besonderer Dank geht an den Ausrichter SG 1860 Hohenlinden. Es war ein Vergnügen bei euch Gast zu sein. Vielen Dank auch an das gesamte Gauteam, besonders an Anna Fürfanger, für die reibungslose Organisation des 73. Landkreissportfestes.

Walter Hartl