Close

27. Oktober 2015

3-fach Triumph im Kreissparkassenpokal Halbfinale

Die besten fünf aus insgesamt 66 Mannschaften wurden beim Halbfinale des Kreissparkassenpokales gesucht. In Weßling/Oberpfaffenhofen und in Glonn wurden die Halbfinal Paarungen ausgesucht. Die jeweiligen Sieger ziehen am 21.Oktober ins Finale, das im Bürgerhaus Garching von Eintracht Garching ausgetragen wird. Sehr erfreulich für den Sportschützengau Ebersberg das Edelweiß Kirchseeon und beiden Glonner Mannschaften einen dreifach Triumph schafften.
In Glonn hieß die erste Paarung Gronsdorf 1 gegen Immergrün Unterföhring. Dabei setzte sich Gronsdorf scheinbar deutlich mit 5:0 Punkten durch. Aber der Schein trügt. In der Schülerklasse kam nach Ringgleichheit zu einem Stechen, in der Jugendklasse entschied ein Ring und in der Juniorenklasse zwei Ringe-allesamt für Gronsdorf.
Sehr zur Freude des Gastgebers gewann Schützen-Vereinsbedarf Hartl gegen Gronsdorf II deutlich mit 5:0. Den Anfang machte Glonns Schüler Dalibor Vulic mit einem 169:153 Ringe Sieg. Weiter ging es in der Jugend mit Sophie Ott. Am Ende war sie mit 368:365 Ringen die Nervenstärkere. Bei den Junioren ging für Florian Zettl, Florian König an den Stand. Er gewann mit 367:352 Ringen. Relativ einfach hatte es Claudia Hartl mit einem 367:240 Ringe Sieg in der Damenklasse. Für den fünften Punkt zeichnete sich das Duo Tobias Hartl 376 und Matthias Zettl 385 verantwortlich. Sie erzielten zusammen 761:741 Ringe.
In Paarung drei setzte sich Gemütlichkeit Hohenbrunn mit 4:1 Punkten gegen Schützenlisl Englschalking durch
In Oberpfaffenhofen fanden die restlichen beiden Halbfinales statt. In einem packenden Duell setzte sich Titelverteidiger „Gawasch Kagermeier“ Glonn Zinneberg mit einem knappen 3:2 gegen den Final Gastgeber Eintracht Garching durch. Kurzfristig musste Glonn auf Stammschützin Verena Maier verzichten. Für sie sprang die erst 11 jährige Lisa Eder in die Bresche und avancierte zum Matchwinner. Im direkten Schüler Duell lag sie in der 1 Serie noch mit 84 zu 87 um 3 Ringe hinter ihrer Konkurrentin. Das brachte sie nicht aus der Ruhe. Mit 90 Ringen zum Abschluss konnte sie mit einem 174: 171 Ringen Sieg den ersten Punkt verbuchen. Anna Stinauer rutsche von der Schüler in die Jugendklasse und vertrat Verena. Mit 347:351 Ringen verlor sie knapp. Souverän gewann in der Juniorenklasse Glonns Simon Kagermeier mit 381:370 Ringen. Den Sack zu machte bereits in der Damenklasse Jutta Schweinsberg-Rott mit 389:362. Die offene Klasse ging wieder an Garching. Rainer Miethaner 373 und Ingo Schweinsberg 378 hatten 5 Ringe zu wenig auf dem Konto.
Den Gau Ebersberger Triumph vollendete „Rüscherl Gang“ Edelweiß Kirchseeon mit einem 3:2 Sieg gegen Birkhahn Badersfeld. In der Schülerklasse hatte Kirchseeons Neuling Sebastian Schmidt mit 89:191 keine Chance. In der Jugendklasse glich Iris Buchmeyer mit hervorragenden 390:342 Ringen aus. Die Juniorenklasse ging dann wieder nach Badersfeld. Joshua Müller musste sich mit 323:380 Ringen deutlich geschlagen geben. Eine überragende Leistung von Isabella Straub 100,98,100,99 von 397 Ringen brachte Kirchseeon wieder ins Spiel. Ihre Gegnerin war mit guten 81 Ringen hoffnungslos unterlegen. Die Entscheidung musste also die offene Klasse bringen. Und auch hier hatte Kirchseeon mit Michael Winter ein Ass im Ärmel. Er begann mit 100 Ringen: Am Ende der 40 Wertungsschuss waren es 390 Ringe. Teamkollege Herbert Winter hatte 367 Ringe. Es reichte mit 14 Ringen mehr auf dem Konto für den 3 Einzelpunkt und somit zum Einzug ins Finale.

Somit treten im Finale die Teams Gronsdorf 1 und Gemütlichkeit Hohenbrunn (alle aus dem Sportschützengau München) und die Teams der FSG Glonn Zinneberg „Gawasch Kagermeier“ und Schützen Vereinsbedarf Hartl, sowie „Rüscherl Gang“ Edelweiß Kirchseeon (alle aus dem Sportschützengau Ebersberg an. Der Sportschützengau Starnberg ist diesmal nicht durch ein vertreten.
Spannend wird es nicht nur für die qualifizierten Teams, sondern für alle 66 Teilnehmenden Mannschaften. Unter allen verlost die Kreissparkasse zehn Einkaufsgutscheine im Wert von je € 300.-
Die detaillierten Ergebnisse und alle Informationen zum Finale unter www.kskp.de