Close

21. Februar 2022

16 Ringe fehlen Kirchseeon zum Klassenerhalt

Unglückliches Ende der LP Bezirksligasaison

Landkreis – In der allerletzten Sekunde wurden die Edelweißschützen aus Kirchseeon vom Schlusslicht Waldram überholt. Bei Punktgleichheit fehlte den Waldbahnern die Kleinigkeit von nur 16 Ringen aus zehn Wettkämpfen zum Klassenerhalt.

Während die demnächst wieder im Gau Ebersberg antretenden Kirchseeoner Luftpistolenschützen in der Finalrunde mit moderaten 1399 Ringen einer starken Seeschützenmannschaft aus Gsprait (1433) unterlagen, bahnte sich in Waldram bei Wolfratshausen eine kleine Sensation an: Mit weit über dem bisherigen Schnitt (1414,5) gemeldeten 1449 Ringen besiegte der Träger der roten Laterne den Tabellenzweiten Holzolling (1432) und glich damit den Punkterückstand auf Kirchseeon aus. Wegen des rekordverdächtigen eigenen Ergebnisses und des zeitgleich niedrigen Edelweißwerts rutsche das „Stoarösl“ Team gerade noch so an Kirchseeon vorbei auf den sicheren fünften Tabellenplatz. Bemerkenswert erscheint, dass der Aufsteiger aus Gsprait mit insgesamt 9 Ringen weniger auf dem Konto als der Absteiger immerhin 10 Punkte und damit einen Mittelfeldplatz erreichte. Der Spitzenreiter Almenrausch Rosenheim gewann auch den zehnten Vergleich, gegen die Tölzer Reserve meldeten die Innstädter ein 1439 zu 1421.

Abschlusstabelle:

  1. SG Almenrausch Rosenheim 20:0     1448,20
  2. SG 1897 Holzolling 10:10   1434,40
  3. Seeschützen Gsprait 10:10   1415,60
  4. FSG Bad Tölz II   8:12   1422,50
  5. Stoarösl Waldram   6:14   1418,00
  6. SG Edelweiß Kirchseeon   6:14   1416,50