ZSG Forstinning auch gegen Edelweiß Kirchseeon nur Zweiter

Vorschlussrunde in der Luftpistolen Bezirksliga

Landkreis – Ohne einen ebenbürtigen vierten Stammschützen konnte die ZSG Forstinning auch in der vorletzten Runde der Luftpistolen Bezirksliga gegen den zweiten Verein aus dem Gau Ebersberg, Edelweiß Kirchseeon, keine Punkte buchen. Mit 1391 zu 1419 Ringen bezwangen die Gäste von der Waldbahn die ZSG auf deren Anlage. Für Forstinning trafen Uli Huber sehr gute 372 und Christa Gäbelein anständige 368 Zähler. Martin Vetter blieb mit 336 Ringen etwas hinter dem eigenen Schnitt und Sepp Litzlbeck steuerte im Rahmen seiner Möglichkeiten 315 Ringe zum Gesamtergebnis bei. Auf Seiten der Gäste überzeugte Peter Frey mit satten 369 Zählern, Gerda Lentner war für 362 und Roland Reithmeier für 346 Ringe gut. Andriy Kryshtopin lies 342 Ringe für Edelweiß eintragen. Bad Tölz II hätte in Bad Feilnbach beinahe seine weiße Weste eingebüßt, der 1425 zu 1426 Auswärtssieg der Isarstädter fiel denkbar knapp aus. Das Freilos hatte in der Vorschlussrunde die SG Raubling.

  1. Bad Tölz II                         14:0       1436,43
  2. Edelweiß Kirchseeon        8:6       1428,00
  3. SG Raubling                       8:6       1420,86
  4. Bad Feilnbach                    6:10     1417,13
  5. ZSG Forstinning                0:14     1397,86
Veröffentlicht in Allgemein, LP, RWK