Close

24. Februar 2016

Gaumeisterschaft Luftpistole Erwachsenen Klassen

Auf der elektronischen Anlage der Edelweißschützen Kirchseeon fand neben den Jugendklassen auch die Gaumeisterschaft aller Erwachsenenklassen statt.
Es ging nicht nur darum ein gutes Ergebnis abzuliefern, sondern auch um das Limit zur Qualifikation für die Oberbayerische Meisterschaft.

Zu früher Morgenstunde machten die Senioren den Anfang. Als erste am Schießstand waren die Altersklasse C, B und A der Senioren Auflageschützen dran. Bei der relativ neuen Disziplin gewann die C-Klasse Alfred Joch von Edelweiß Neufarn Parsdorf konkurrenzlos mit 278 Ringen. Einziger Starter der B-Klasse war Franz Janker (Högerschützen Anzing) mit 261 Ringen. Neuer Gaumeister in der A-Klasse wurde Poings Georg Heiss mit sehr guten 286 Ringen vor Reinhard Simon (Berganger) der 282 Ringe schoss.
Hart umkämpft waren die Trepperplätze bei den Senioren A männlich. Nach 40 Wettkampfschuss setzte sich verdient Anton Kobler (Edelweiß Neufarn Parsdorf) mit 368 Ringen an die Spitze. Guter Zweiter wurde Franz Zehetmaier (Glonn Zinneberg) mit 364 Ringen vor Walter Kiffer (Edelweiß Neufarn Parsdorf) 359 Ringe. Auch die Senioren A Damen lieferten gute Ergebnisse ab. Gold ging an Irene Zwiesler Stengeli (Grafing) die mit guten 365 Ringe vom Schießstand kam. Über Silber freute sich Heidemarie Joch ( 350 Ringe – Edelweiß Neufarn Parsdorf). Bronze durfte sich Brigitte Neumann (Edelweiß Neufarn Parsdorf) mit 342 Ringen umhängen.
Günter Felber von der FSG Markt Schwaben darf sich für ein Jahr Gaumeister in der Seniorenklasse B männlich nennen. Er lag mit 346 Ringen hauchdünn um zwei Ringe vor Richard Andrae (Höger Anzing). Den dritten Platz sicherte sich Manfred Helmer (FSG Markt Schwaben) durch 321 Ringe.
In der Altersklasse Damen durfte Gerda Lentner (Edelweiß Kirchseeon) ganz oben aufs Trepperl. Mit 361 Ringen ließ sie Christine Wenzig (Forstschützen Ebersberg-359 Ringe) das Nachsehen. Der Dritte Platz ging an Tullings Sabine Kipfelsberger mit 359 Ringen. Die Mannschaftswertung ging an das Tullinger Trio (Bettina Möllmann, Sabine Kipfelsberger, Manuela Richter).
Bester der Herren Altersklasse ist Ulrich Huber (Forstinning). Seine 371 Ringe waren der Maßstab für die starke Konkurrenz. Am nächsten kamen Martin Eder mit 365 Ringen und Fridolin Waschke 360 Ringe (beide Glonn). Den Titel des Mannschaftsmeisters konnte sich Neufarn Parsdorf mit 1084 Ringen vor Glonn Zinneberg 1080 und Seeschützen Gsprait 1027 Ringe sichern.
Die Damen haben in Claudia Plumbaum (Poing), die 371 Ringe ablieferte, ihre Beste Schützin gefunden. Zweite wurde Inge Riedl (Tulling) mit 356 Ringen vor Doris Armster (Ingelsberg) 354 Ringe. Bestes Team war Hubertus Eglharting (Christiane Prosser, Martina Maul, Andrea Dittrich)
Die Einzelwertung der Herren lag ganz in den Händen der FSG Glonn Zinneberg. Dank der besseren Deckserie wurde Matthias Zettl mit 373 Ringen Gaumeister vor seinem Ringgleichen Teamkollegen Michael Frey. Nur ein Ring fehlte Nils Bergfeld (Grafing) der sich mit 372 Ringen mit dem dritten Platz begnügen musste. Bemerkenswert -Gleich 20 Schützen lagen hier über dem Vorjahreslimit zur Oberbayerischen Meisterschaft! Den Titel und die Ehre des Mannschaftsmeisters holte sich 1099 Ringen die FSG Glonn Zinneberg in der Besetzung Matthias Zettl, Michael Frey und Werner Rehbock, vor dem Poinger Trio Markus Fuierer, Fabian Otter, Marco Baron) die zusammen 1078 Ringe erreichten. Dritter wurde das Team Forstschützen Ebersberg in der Besetzung Gerhard Hebler (Neufarn Parsdorf), August Spötzl (Lorenzenberg), Florian Huber (Burgschützen Elkofen).

Damit dürfte sich die Rekordzahl von 76 Schützen, was einer Quote von knapp 60% aller Starter bedeutet, aus dem Gau Ebersberg zur Oberbayerischen Meisterschaft qualifiziert haben.

 

GMLPSchützen2016