Close

17. Oktober 2019

Zweiter Jugend Bezirkspokal (Andreas Mertl) geht in den Gau Ebersberg

Sensationeller Sieg der LG 3-Stellungs Jugend des Sportschützengaues Ebersberg

Nach dem überraschenden Sieg unseres LP Gaujugendkaders beim Gustav-Dahm Pokal, warteten alle Schützen, Trainer und mitgereisten Fans und Eltern gespannt auf die Siegerehrung des Andreas-Mertl-Pokals. Unsere Luftgewehr 3-Stellungsjugend trat zeitgleich mit den Luftpistolenschützen an, musste aber ein wesentlich längeres Programm absolvieren. Zuerst stand der kniende Anschlag auf dem Programm, Dann hieß es das Luftgewehr auf den liegenden Anschlag umzubauen, um zum Abschluss nochmals 20 Schuss in der stehend Disziplin abzuliefern. Neben der Jugendauswahl des Sportschützengaues Ebersberg hatten sich auch die Gaue Altötting, Erding, Schrobenhausen und der Dauersieger Ingolstadt qualifiziert.

Das Trainerteam entschied sich dazu, nur jeweils einen Schützen pro Jahrgangsklasse aufzustellen, da am Nachmittag der dritte Wettbewerb (Bezirksjugendscheibe) an diesem Tag auf Tagesordnung stand. Jeweils drei Schützen hätten an den Start gehen können, wobei jeweils der Beste in die Wertung genommen wird. Das Vertrauen in die drei „Musketiere“ zahlte sich aus. Maria Glaser (Ingelsberg)schoss in der Schülerklasse und zeigte mit kniend 96 Ringen, liegend 96 und stehend 92 Ringen eine sehr gute Leistung. Gesamt 284 Ringe Die gleichaltrige Teampartnerin Franziska Strasser (Ottersberg), wurde in die Jugendklasse hochgezogen und zeigte ebenfalls eine ganz starke Leistung. Kniend 96 und 100 Ringe waren schon eine Hausnummer. Liegend hatte Franzi in den ersten Serien einige Probleme und „nur“ 95 Ringe. Aber in der zweiten Serie dann 99 Ringe. Stehend zeigte Franzi einmal mehr ihre Klasse mit 97 und 99 Ringen. Insgesamt sehr gute 586 Ringe. Ebenfalls eine Jahrgangsklasse höher wurde die amtierende Deutsche Meisterin Lisa Eder (Glonn) eingesetzt. Kniend war sie nicht ganz mit 97/95 Ringen zufrieden. Aber dann legte sie einen fulminanten Wettkampf hin und zeigte ein extremes Kämpferherz für ihr Team. Liegend die Traumzahl 200 (100,100) Ringe und stehend sagenhafte 198 (99,99) Ringe. Damit brachte sie 590 Ringe in die Mannschaftswertung.

Spannender konnte die anschließende Siegerehrung nicht sein. Vier Ringe trennte Platz 5 und 1. Als fünfter wurde der Gau Schrobenhausen mit 1456 Ringen aufgerufen. Platz vier ging zur allgemeinen Überraschung an die Ringgleichen Ingolstädter, die die besseren Deckserien hatten. Nachdem der Gau Erding mit 1457 Ringen als Dritter aufs Siegerpodest gebeten wurde, stieg die Spannung beim Ebersberger Anhang. Platz zwei ging aufgrund der besseren Deckserie an die Ringgleichen Altöttinger. Jetzt war es sicher und es herrschte großer Jubel, Ebersberg gewann zum ersten Mal in der Geschichte den 3- Stellung Bezirkspokal mit 1460 Ringen. Aber damit nicht genug. In der Einzelwertung wurde Franziska Strasser in die Schülerklasse gerechnet und gewann die Einzelwertung. Maria Glaser belegte den guten 6. Platz. Lisa Eder wurde zudem in der Jugendklasse Dritte.

Nach dem Sieg der Luftpistolen Jugend (Gustav Dahm Pokal) und der Luftgewehr 3-Stellung (Andreas Mertl Pokal), stand am Nachmittag noch der dritte Wettbewerb i (Bezirksjugendscheibe Luftgewehr) in dem sich die Jugend des Sportschützengaues Ebersberg qualifiziert haben auf dem Programm. Bericht folgt

Bericht Walter Hartl

dav