Close

22. Juni 2022

Wir stellen vor – 1. Luftgewehr Mannschaft Seeschützen Gsprait

Gspraiter Seeschützen – Mit Bremsklotz zum Jubiläumsaufstieg

Die 1. Luftgewehrmannschaft der Seeschützen Gsprait ist passend zum 60-jährigen Vereinsjubiläum ungeschlagen in die höchste Klasse des Sportschützengaus Ebersberg mit einem durchschnittlichen Ergebnis von 1483 Ringen aufgestiegen. Stammmannschaft war hierbei Adolf Urscher (26 Jahre), Stefan Kriegelstein (34 Jahre), Simon Köll (22 Jahre) und Florian Ebenkofler (30 Jahre).

In dieser Saison führte die Spitze der Tabelle zur Einzelwertung in der Gauliga Gruppe 2 Florian Ebenkofler mit einem Ringdurchschnitt von 383 Ringen an, gefolgt von seinem Mannschaftskameraden Adolf Urscher mit durchschnittlich 377 Ringen.

Wichtigster „Mannschaftskamerad“ in unserer 1. LG Mannschaft ist der Bremsklotz. Der Schütze, der im Vergleich zur vorrangehenden Runde die geringste Steigerung erzielt, muss den 60 Gramm schweren Schlüsselanhänger bis zur nächsten RWK-Runde mit sich führen. Bei Nichtmitführen, sofern man ertappt wird, bekommen alle Mannschaftsmitglieder ein kühles Blondes.
Diese „Erziehungsmaßnahme“ führte im Jahr 2016 in der Besetzung Martin Weber, Adolf Urscher, Konstantinos Koniaris und Florian Ebenkofler zu unserem Vereinsrekord in Höhe von 1520 Ringen.

Das Rundenwettkampfjahr 2021/2022 war aufgrund der Covid-19 Pandemie leider von Heimwettkämpfen geprägt. Insofern freuen wir uns auf den persönlichen Kontakt der Schützen in der nächsten Saison und wünschen bis dahin Gesundheit und natürlich „Gut Schuss“.

Wie eingangs erwähnt feiern wir, der Seeschützen Gsprait e.V., unser 60-jähriges Jubiläum. Ihr seid alle sehr herzlich eingeladen, mit uns diese Festlichkeit zu bestreiten. Am Samstag, 06.08.2022, findet ein Südtiroler Abend ab 18 Uhr statt, am Sonntag das Schützenfest mit Festzug. Abgerundet wird die Feier am Montag, 08.08.2022, mit einem Kesselfleischessen ab 18 Uhr. Wir freuen uns, euch in der Volksfesthalle Ebersberg begrüßen zu dürfen.
Wir möchten diese Gelegenheit gleich nutzen, uns bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieses Festes beitragen, recht herzlich zu bedanken.

von links: Konstantinos Koniaris, Florian Ebenkofler (Mannschaftsführer), Adolf Urscher, Stefan Kriegelstein, Simon Köll