Close

19. April 2022

Wir stellen vor – 1. LP Mannschaft SG 1860 Hohenlinden

Hohenlindens Luftpistolenschützen – drei Aufstiege in vier Jahren

Im Jahr 2017 verkündete Andreas Götz: „I hob mir jetzt a Luftpistoin kafft“ und damit war mehr oder weniger der Startschuss für die Gründung einer zweiten Luftpistolenmannschaft in Hohenlinden gelegt. Die jetzigen Aufsteiger in die Gauoberliga.

Andi, der schon als Jugendlicher bei der SG 1860 Hohenlinden aktiv war, damals noch mit dem Luftgewehr, kehrt nun mit der Luftpistole an den Schießstand zurück.

Er reaktivierte auch Tobias Seemüller aus seiner Pause, der bereits bis 2014 für Hohenlinden an den Start ging und schon seit seiner Zeit in der Jugend mit der Luftpistole schießt.

Zur Verstärkung holten sie sich Fred Schwarz mit an Bord, als langjähriger Jugendleiter machte er das Luftpistolenschießen in Hohenlinden populär. Als vierter stoß Kilian Mitterer dazu, zusätzlich zum Luftgewehr und dem Sommerbiathlon sucht er nun auch die Herausforderung mit der Luftpistole. Sie gründeten die zweite Luftpistolenmannschaft und gingen erstmals 2018/19 in der B-Klasse an den Start. Gleich in ihrer ersten Saison sicherten sie sich den Meistertitel und somit den Aufstieg in die A-Klasse.

 

In der darauffolgenden Saison gab es die erste personelle Veränderung in der Mannschaft, da Kilian diese verließ. Stefan Pointner, ein langjähriger Pfadfinderkollege von Andi und Tobi, lässt sich überzeugen doch mal das Luftpistolenschießen auszuprobieren und verstärkt ab sofort die Mannschaft. Die Saison in der A-Klasse wird mit dem 4. Platz beendet.

2020/21 kommt es nochmals zu einem Wechsel in der Mannschaftsbesetzung. Fred wechselt in die erste Mannschaft, dafür stößt Sonja Götz aus dieser dazu. Die langjährige Luftgewehrschützin hat sich erst ein Jahr zuvor dazu entschieden zusätzlich nun auch mit der Luftpistole zu schießen.

Da die Saison wegen der Corona Pandemie nach der Hinrunde abgebrochen werden musste spielte das Glück den Herlinern in die Karten, 3 Mannschaften lagen zu diesem Zeitpunkt Punktgleich an der Tabellenspitze, Hohenlinden machte aufgrund des besseren Ringschnittes das Rennen um den Aufstieg in die Gauliga.

Da die Mannschaft in der aktuellen Saison nun die höchstklassigst startende Truppe des Vereins wurde vertritt sie diesen jetzt auch als erste Mannschaft.

Diesmal, in gleichbleibender Besetzung, konnte die Mannschaft beweisen, dass sie zurecht der Aufsteiger der Vorsaison sind. Ungeschlagen beendeten sie die Saison in der Gauliga und steigen in die Gauoberliga auf. Somit dürfen sie nun ihren dritten Aufstieg in vier Jahren feiern. Wie konstant die Ergebnisse der vier sind zeigt sich an ihren Wettkampfdurchschnitten der Saison, welcher sich bei allen zwischen 350 und 353 Ringen bewegt, somit ist es bei jedem Wettkampf aufs Neue spannend wer das Beste Ergebnis der Mannschaft abliefert.

Bericht Sonja Götz