Close

10. Dezember 2019

Unsere Ersten Gaumeister stehen fest – LG 3-Stellung

Den Anfang bei den Gaumeisterschaften des Sportschützengaues Ebersberg, machte die Schüler und Jugendklassen in der Disziplin Luftgewehr 3-Stellung. Dabei mussten bei jeweils 10 bzw. 20 (Jugend/Junioren) Schuss kniend, liegend und stehend natürlich möglichst oft die Zehn geschossen werden. Alle Schützen gingen für den Gauverein Forstschützen Ebersberg an den Start. Sehr zur Freude der Trainer verzeichnete man mit 12 Nachwuchsschützen eine Rekordbeteiligung.

Schülerklasse

Den ersten Gaumeistertitel eroberte sich der 13-jährige Kilian Six (Glonn/Dürrnhaar) mit sehr guten 279 Ringen. Im knienden Anschlag erzielte er 93 Ringe. Liegend 96 und stehend 90 Ringe. Der erst 12-jährige Leon Windhager (Glonn/Dürrnhaar) hat natürlich noch nicht so viele 3-Stellungs Trainings hinter sich konnte aber mit 263 (87,88,88) Ringen sein Talent zeigen. Seine Leistungskurve zeigt stark nach oben.

In der weiblichen Schüler Konkurrenz war Kira Förster (Markt Schwaben) zwar die einzige Starterin, allerdings mit sehr starken 281 Ringen. Kniend 95, liegend 97 und stehend 89 Ringe. Damit wäre sie wie Kilian bei der OBB unter den besten Zehn.

Alle drei starteten dann auch gemeinsam in der Forstschützen Ebersberg Mannschaft und erzielten gemeinsam gute 823 Ringe. Als Referent um die Leistung bewerten zu können. Bei der OBB Meisterschaft 2019 wären sie damit auf dem 6. Platz!!

Jugendklasse

Titelverteidigerin Lisa Eder (Glonn) war auch diesmal das Maß aller Dinge. Die erst 15-jährige wurde mit 591 Ringen vierte der diesjährigen Deutschen Meisterschaft. Bei der Gaumeisterschaft legte sie sogar noch einen Ring drauf und gewann mit extrem guten 592 Ringen. Und das obwohl sie leicht kränkelnd an den Stand ging. Der Start war kniend mit 96 Ringen leicht holprig, aber in Serie 2 starke 99 Ringe. Liegend zeigte sie einmal mehr mit 99/100 ihre Stärke. Stehend dann 98 und zum Abschluss 100 Ringe.

Ottersbergs Franziska Strasser rutschte wie Maria Glaser und Magdalena Sebele aus der Schüler in die Jugendklasse. Franzi war ebenfalls bestens aufgelegt und wusste mit sehr guten 581 Ringen zu überzeugen und belegte den zweiten Platz. Kniend ist mit 95/94 noch bisserl Luft nach oben. Aber liegend mit 99/100 und stehend 98/95 geht’s fast nicht mehr besser. Maria Glaser (Ingelsberg) wusste mit 570 Ringen und dem 3. Platz zu überzeugen. Auch bei ihr ist im kniend Anschlag 91/93 noch ein bisschen was drin. Nicht umsonst gilt er als schwerster Anschlag. Liegend starke 96/100 Ringe und stehend gute 96/94 hievten sie aufs Trepperl.  Auf dem undankbaren 4. Platz aber mit guter Leistung reihte sich Magdalena Sebele (Eglharting) mit 566 Ringen ein. Bei ihr ist alles ein bisschen anders. Gerade kniend wusste zu überzeugen. Hervorragend 94/97 lieferte sie hier ab. Liegend ebenfalls sehr gute 99/96 Ringe. Nur im stehenden Anschlag hat sie, nach den vorangegangen zwei Anschlägen und das folgende Umbauen mit 88/92 Ringen noch etwas Probleme. Drei Mädchen schossen ein Qualifikationsergebnis. Nele Grimm und Lena Marie Egle (beide Pobenhausen) schießen mit Lisa Eder im Bayernkader und treten in dieser Saison in verschiedenen Disziplinen gemeinsam an. Nele erzielte 582 Ringe und Lena Marie 571 Ringe. Die dritte Alexandra Weidenthaler brachte 545 Ringe in die Ergebnisliste.

Bei so viel Mädchenpower, trat auch ein Junge einsam und alleine in der Jugendklasse an. Markt Schwabens Niklas Lippl erzielte in den drei Anschlägen zusammen gute 564 (96,89,98,95,91,95) Ringe.

Zwei ganz starke Forstschützen Mannschaften kämpften um den Gaumeistertitel. Am Ende gewannen Lisa, Nele und Lena Marie mit hervorragenden 1745 Ringen vor Franzi, Maria und Magdalena die ebenfalls ganz starke 1717 Ringe ablieferten.

Juniorenklasse

Eine starke Leistung lieferte in der Juniorenklasse männlich Angus Förster (Markt Schwaben) ab. Er startete mit 96/97 Ringen kniend. Auch liegend ein sehr gutes Schussbild und 100/98 Ringe. Zum Abschluss legte sie noch und 95/96 Ringe im stehenden Anschlag nach. Somit standen nach 60 Wertungsschuss sehr gute 582 Ringe auf der elektronischen Anzeigentafel und natürlich der 1. Platz.

Das Trainerteam zeigte sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. In den folgenden Trainingseinheiten wird dann noch intensiv an vielen Kleinigkeiten gearbeitet, um unseren Nachwuchs bestens auf die Oberbayerischen Meisterschaft vorzubereiten.

Bericht Walter Hartl