Close

23. Mai 2022

Oberbayerische Meisterschaft 3.Teil

Oberbayerische Meisterschaft Teil 3

Die Schützen der Forstschützen Ebersberg setzten ihre Erfolgsserie auch am letzten Wochenende eindrucksvoll fort.

KK 100 Meter Herren 1

Etwas Zielwasser ist auf die Entfernung nötig, um den Idealwert einer 10 zu treffen. Damit es die Herren nicht zu leicht haben, starteten in der Klasse auch die Damen. Dennoch hatte mit Johannes Ulbrich (Wilzhofen) 294 Ringen die Nase vorne. Bester Forstschütze war Andreas Geuther mit nur 3 Ringen weniger auf dem 9. Platz, knapp dahinter reihte sich Marie-Christin Thurner mit 290 Ringen auf dem 12. Platz ein. Den guten 16. Platz belegte Anna Lena Geuther mit 287 Ringe. Die jüngste Forstschützin die erst 17-jährige Anna Lena Krafcsik, eigentlich noch Juniorin, kam mit 284 Ringen auf einen guten 23 Platz in der gemischten Klasse. Lisa Kiefer pustete einmal kurz ihr Kleinkaliber nach längerer Pause durch und landete auf dem 41 Platz von 60 Startern. Leider hatte Tobias Hartl bereits nach vier Wertungsschuss einen Waffendefekt und musste somit den Wettkampf vorzeitig beenden.  Einige Schützen durften Qualfikations Ergebnisse abliefern, da sie anderweitig im Einsatz waren. Isabella Straub 298, Iris Buchmayer 288, Colin Müller 269, Kerstin Fahl 294, Sophie Heiß 287 Ringe.

Großer Jubel dann bei der Siegerehrung der Mannschaften. Team 1 der Forstschützen Ebersberg landete in der Besetzung Isabella Straub, Anna Lena und Andreas Geuther mit 876 Ringen auf dem Goldrang. Auch Team zwei war bis zum Waffendefekt von Tobias gut im Rennen. Ein Platz unter den fünftbesten Teams wäre realistisch gewesen

 

KK 3×40 Juniorinnen

Und weiter ging es mit den Medaillenregen. Bei den Juniorinnen belegte Anna Lena Krafcsik mit hervorragenden 1.101 Ringen den 1. Platz. Gefolgt von Fortschützen Kollegin Maria Glaser die mit 1.074 Ringen den zweiten Platz belegte. Franziska Strasser und Nele Grimm waren an dem Tag für den Bayernkader im Einsatz und konnte mit 1.129 und satten 1.142 Ringen überzeugen.

In der Mannschaftswertung musste sich das Juniorinnenteam (Franzi, Anna Lena und Maria) als Zweitplatzierte nur den Junioren Team von Tauberfeld geschlagen geben. 8 Ringe hatten die Jungs mehr im Köcher.

KK liegend Damen 1

Auch die Damen wussten zu überzeugen. Neben unserem Maskottchen Herbert stieg Iris Buchmayer mit hervorragenden 583 Ringen auf den Bronzeplatz. Teamkollegin Svenja Niedermeier hatte den identischen Ringwert nach Abgabe der 60 Wertungsschuss. Hier greifen dann die Ergebnisse der Deckserien. Und hier stand es 99-97 für Iris und Svenja musste sich auf dem undankbaren 4. Platz geschlagen geben. Und schon kam die nächste. Marie Christin Thurner schoss sehr gute 380 Ringe und landete auf dem 5. Platz. Weiter im Einsatz waren noch Anna Fürfanger (12. Platz 570 Ringe) und Alexandra Heimerl (13. Platz – 569 Ringe)

Herbert hatte gleich noch einen Einsatz. Mit Alexandra, Anna und Maria Christin dürfte er wieder aufs Trepperl. Diesmal wurde die Silbermedaille in Empfang genommen.

 

Luftgewehr Herren 1

Mit dem Luftgewehr mussten 40 Wertungsschuss nach Zehntel stehend frei absolviert werden. Bester Forstschütze war Florian König mit 397,7 Ringen. Als zweiter im Bunde war Tobias Hartl mit von der Partie uns lag mit 394,5 Ringen nur knapp dahinter. Leider platzte die Mannschaft. Daniel Six und Martin Löbert waren beruflich verhindert.

 

Zum Abschluss der Oberbayerischen Meisterschaft konnte das Forstschützenteam auf eine sehr erfolgreiche Meisterschaft zurückblicken. 9 x Gold, 7 x Silber und 5 x Bronze waren eine mehr als reichliche Ausbeute. Gerade weil u.a. Hauptdisziplinen wie Luftgewehr in den Schüler, Jugend und Juniorenklassen nicht ausgetragen wurden, wo unsere Gaujugend in den vergangenen Jahren für Furore sorgte.

Jetzt gilt es Daumen zu drücken, dass sich viele unserer Schützen für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert haben, sowie das endlich auch unsere jüngsten, die sich während der Pandemiezeit fit gehalten haben endlich auch starten dürfen.

Bericht Walter Hartl