Close

7. Mai 2018

Oberbayerische Dritter Teil – Medaillenregen für die Forstschützen geht weiter

Die Oberbayerische Meisterschaft auf der Olympischen Anlage in München Hochbrück fing für die Forstschützen Ebersberg am vergangenen Wochenende mit einigen Trepperlplätzen und sehr guten Platzierungen sehr positiv aus. Am vergangenen Wochenende legte der Schützennachwuchs sogar nochmals eine Schippe drauf.
KK 100 Meter Herrenklasse
In der Disziplin KK 100 Meter mussten die Juniorinnen in der Herrenklasse zusammen mit der Damenklasse antreten. Kirchseeons Isabelle Straub, die für die HSG München startete, war dabei mit 297 Ringen beste in der „Herrenklasse“. Bestplazierte Schützin der Forstschützen war Kerstin Fahl mit 290 Ringen auf einem sehr guten 11. Platz. Wie hochklassig besetzt das Teilnehmerfeld war, sieht man daran das Iris Buchmayer und Rebecca Wisbacher mit nur einem Ring weniger auf den Plätzen 18 und 21 landeten. Lisa Kiefer folgte mit 286 Ringen-Platz 31, Marie-Christin Thurner 285-37. Platz und Sophie Heiß 284-38. Platz. Interessant ist das mit Stefan Meixner der erste Herr erst auf dem 6. Platz lag. In der Mannschaftswertung gewann Team Mittelbayern mit 876 Ringen. Das Forstschützenteam 1 in der Besetzung Iris Buchmayer, Kerstin Fahl, Sophie Heiß kam auf den undankbaren aber hervorragenden 4. Platz. Es fehlte nur ein Ring auf Bronze. Auch Team zwei mit Marie-Christin Thurner, Lisa Kiefer, Rebecca Wisbacher durfte mit dem 6. Platz und 860 Ringen sehr zufrieden sein.
Luftgewehr Damen
Auch eine Damen Mannschaft startete für die Forstschützen Ebersberg. Inge Riedl-Bejaoui (Tulling) kam nach den 40 Wertungsschuss mit dem Luftgewehr mit 381 (97,95,96,96) Ringen auf den 71. Platz. Sonja Waltl (Hohenlinden), die kurzfristig für die verletzt ausgefallene Katharina Krauss (Glonn) einsprang schoss 377 Ringe und die dritte im Bunde Jacqueline Gatzemeier (Ingelsberg) erreichte in ihrer ersten Saison bei den Erwachsenen auch gute 376 Ringe. Im Team erreichten die drei Damen gute 1.134 Ringe und landeten damit auf dem 15. Platz. Isabelle Straub, die wieder für ihren Heimatverein Edelweiß Kirchseeon antrat erzielte 392 (96,97,100,99) Ringe und belegte den 5. Platz
Luftgewehr Schüler
Gleich mit sieben Schützen ging der Gauverein Forstschützen Ebersberg in die Wettkämpfe der Oberbayerischen Meisterschaft. In der Schülerklasse weiblich hatte Forstschützin Lisa Eder (Glonn) sehr viel Pech. Zur Titelverteidigung fehlten ihr bei 20 Schuss nur einige Millimeter. Trotz einiger 9,9 Ringe erkämpfte sie sich noch auf hervorragende 191 Ringe. Ihr fehlten als sechst platzierte dann auch nur zwei Ringe auf den Titel. Eine Klasse Leistung lieferte auch die erst 12-jährige Franziska Strasser (Ottersberg) mit 189 Ringen ab und reihte sich auf dem 9. Platz ein. Die gleichaltrige Teamkollegin Maria Glaser (Ingelsberg) wurde mit guten 180 Ringen 37. Magdalena Sebele (Eglharting) und Sabrina Lippai (Poing) schossen in ihrem ersten großen Einsatz jeweils 155 Ringe.
Sensationell gut drauf war Forstschütze Niklas Lippl (Markt Schwaben). Obwohl er verspätet in der Luftgewehr Halle eintraf, während der Rest bereits im Probemodus war, konnte er sich auf den Punkt konzentrieren und rief sein gesamtes Potential ab. Mit 94 und 96 Ringen dominierte er das männliche Teilnehmerfeld und setzte sich mit 190 Ringen an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Dafür durfte er sich bei der anschließenden Siegerehrung auch feiern lassen. Lukas Rockelmann (Berganger) war der zweite Schütze, der für die Forstschützen antrat und kam mit 170 Ringen auf den 59. Platz
Den zweiten Trepperplatz des Tages gewann das Forstschützen Schüler Team. Lisa Eder, Franziska Strasser und Maria Glaser gewannen den Silberrang mit hervorragenden 560 Ringen

Luftgewehr Jugend
Zum Abschluss des Tages ging die Jugendklasse an die Stände. Die Forstschützen qualifizierten sich mit zwei Teams und den gleichzeitigen Einzelstarts. Bei den Jungs zielte Angus Förster (Markt Schwaben) am genauesten. Mit sehr guten 380 Ringen kam er zufrieden vom Schießstand und wurde damit mit dem 6. Platz belohnt. Auch Michael Hundschell (Forstinning) lag mit 374 Ringen und Platz 17 gut im Klassement. Die Mädchen Konkurrenz hatte bei 165 Starterinnen ein sehr hohes Leistungsniveau. Annika Wagner (Hohenlinden) lag mit 373 auf dem 34. Platz, Magdalena Matheis wurde 36. mit ebenfalls 373 Ringen. Patrizia Frantz 46. mit 371 Ringen, Mareike Dieckmann 53 mit 369 Ringen.
Sehr zur Freude der Schützen, Trainer und Eltern beendete die Jugend Mannschaft dann wiederum mit einer Medaille den Tag. Magdalena Matheis, Patrizia Frantz und Angus Förster belegten den 3. Platz mit 1.124 Ringen. Hauchdünn hinter SSG Sempt 1.126 Ringe. Aber auch das zweite Team mit Annika Wagner, Michael Hundschell und Mareike Dieckmann erreichte mit 1.116 Ringen einen ganz starken 7. Platz.
Damit erhöht sich der Medaillenstand bei den Schützen die für den Gauverein Forstschützen Ebersberg antreten bereits auf 3x Gold, 2x Silber, 5x Bronze
Der dritte Teil der Oberbayerischen Meisterschaft findet vom 12. bis 13. Mai auf der Olympischen Anlage in Hochbrück teil.
Walter Hartl