Close

6. Mai 2019

OBB – Sensationelles Abschneiden der Forstschützen Jugend

Forstschützen Ebersberg bei der Oberbayerischen Meisterschaft 3. Teil

Nicht in Worte zu fassen ist der Erfolg der Forstschützen Jugend auch beim zweiten Wochenende der Oberbayerischen Meisterschaft. Das ist auch der Lohn für ein sehr intensives Trainingsprogramm. So hat das Gautrainerteam in den verschiedenen Disziplinen in dieser Saison zusammen bereits 72 Trainings durchgeführt. Im Vordergrund der Ausbildung steht aber der Spaß am Sport.

Luftgewehr 3-Stellung

In der Schülerklasse weiblich trumpfte die 13-jährige Ingelsbergerin Maria Glaser ganz groß auf. Im knienden Anschlag schoss sie starke 97 Ringe, legte liegend 99 Ringe von 100 möglichen nach und schoss zum Abschluss stehend noch 92 Ringe. Das waren dann hervorragende 288 Ringe und sie durfte über den Oberbayerischen Titel jubeln. Damit aber nicht genug. Die gleichaltrige Franziska Strasser stand in nichts nach. Mit Serien von 94,98,94 Ringen und 286 Gesamtringen platzierte sie sich gleich hinter Maria auf den Silberrang. Sehr zufrieden waren die Trainer auch mit beiden 13-jährigen Magdalena Sebele (Eglharting/Forstschützen) und Kira Förster (Markt Schwaben/Forstschützen). Kira platzierte sich mit sehr guten 277 (92,95,90) Ringen auf dem 12. Platz und Magdalena mit ebenfalls 277 (92,97,88) auf dem 13. Platz.

Bei den Jungs trumpfte der erst 12-jährige Kilian Six auf. Kniend 90 Ringe, liegend 96 und stehend starke 94 Ringe ergaben 280 Ringe und einen sehr guten 8 Platz.

In der Mannschaftswertung kamen Maria, Franziska und Magdalena auf 851 Ringe und durften sich über den 2. Platz freuen. Erster wurde Team SGG Mittelbayern mit 858 Ringen.

In der Jugendklasse weiblich schrammte die vielfach Starterin Lisa Eder hauchdünn als vierte an den Trepperplätzen vorbei. Nach Knieend 194 (97,97), legte sie satte 199 (100,99) Ringe hin, wobei der letzte Schuss eine 9,9 war. Zum Abschluss noch stehend 192 (94,98) Ringe waren starke 585 Ringe. Auf Platz drei und Zwei fehlte jeweils nur ein Ring.

Niklas Lippl (Markt Schwaben (Forstschützen) startete in der Jugendklasse männlich und kam auf einen guten 8. Platz. 94,91 Ringe kniend, 96,98 Ringe kniend und 91,90 Ringe stehend ergaben 560 Ringe.

In der Mannschaftswertung belegte das Forstschützenteam in der Besetzung mit Lisa, Niklas und Alexandra Weidentaler den 4. Platz mit 1671 Ringen.

Den nächsten Trepperplatz holte Junior Angus Forster in den Gau Ebersberg. Nach Bronze in KK 3×20 und Silber in KK liegend machte er mit Gold in LG 3-Stellung seinen persönlichen Medaillensatz komplett. Nach der knienden Disziplin lag er mit 185 (91,94) noch auf dem zweiten Platz, setzte sich dann liegend mit überragenden 199 (100,99) Ringen an die Spitze und war auch stehend mit 189 (97,92) deutlich der Beste. Somit gewann er mit 23! Ringen Vorsprung und gesamt 573 Ringen die männliche Konkurrenz.

Die Forstschützen Juniorinnen legten sogar noch ein paar Ringe drauf, aber das Leistungsniveau war schon auf international hohem Niveau.  So schoss die Erstplatzierte Lea Humbold (Mittelbayern) 597 !! von 600 möglichen Ringen. Ottersbergs Magdalena Matheis musste vor dem ersten Schuss mit Sack und Pack ans andere Ende der Halle umziehen, da ihr Stand gleich zweimal vergeben wurde. Sie ließ sich davon nur kurz aus der Konzentration holen und schoss kniend starke 196 (96,100) Ringe. Liegend wiederum starke 196 (97,99) Ringe. Stehend dann 192 (97,95) Ringe. Dafür wurde sie mit dem 5. Platz belohnt. Auch Ingelsbergs Patrizia Frantz kam mehr als zufrieden als 6. Beste vom Schießstand. 89, 96, 97,97, 96, 96 = 571 Ringe

Luftgewehr

Den reinen stehend Wettbewerb eröffneten die Schüler in drei Durchgängen mit jeweils 100 Schülern. Bei dieser Masse an Startern konnte sich Magdalena Sebele mit zwei hervorragenden 95 Serien und gesamt 190 Ringen auf den 5. Platz vorschieben. Sie hatte dabei mit ein paar knappen Schüssen sogar noch etwas Pech. Den die zweitplatzierte hatte 191 Ringe und die neue Oberbayerische Meisterin Sophie Haindl (SG Hart) 192 Ringe. Knapp dahinter reihte sich Franziska Strasser mit 187 (95,92) Ringen und Maria Glaser 186 (91,95) auf dem 11. Platz ein. Beachtenswert war auch die Leistung der zweit jüngsten Forstschützen Starterin Kira Förster. Erstmals bei den Meisterschaften dabei, war sie wohl selbst etwas über ihren fulminanten Auftritt überrascht. Trotz einer 7 im letzten Schuss der ersten Serie waren es noch 93 Ringe. 91 Ringe folget und ergaben starke 184 Ringe und den 23. Platz. Die mit 12 Jahren jüngste Magdalena Kinze (Burgschützen Elkofen) war natürlich sehr nervös bei ihrem ersten Start vor solch einer beachtlichen Kulisse. Sie machte ihre Sache aber sehr gut und kam trotz eines Nullers auf 141 Ringe. Bei den Jungs war Tobias Wagner (Glonn) mit 175 Ringen und Platz 34. Der Beste. Lukas Markl (Ingelsberg) lag nur einen Ring dahinter (37. Platz) und Lukas Neudecker (Berganger) wurde mit 171 Ringen 53`ter.

In der Mannschaftswertung dann großer Jubel als die Ergebnislisten ausgehängt wurden. Mit 563 Ringen wurden Maria, Franziska und Magdalena Oberbayerische Meister und durften sich bei der anschließenden Siegerehrung ganz oben aufs Trepperl stellen. Wir hoch das Leistungsniveau mittlerweile ist zeigt auch dass die zweite Mannschaft mit Kira, Tobias und Lukas mit 533 Ringen den 12. Platz unter 46 Teams belegten.

In der Jugendklasse weiblich legte Lisa Eder ein Hammerergebnis hin. 1 Serie 99 Ringe, 2. Serie 99 Ringe, 3. Serie 98 Ringe, 4. Serie 97 Ringe ergibt 393 Ringe und den 1. Platz in einer ganz starken Jahrgangsgruppe. Für Lisa war es nach Bronze bei KK 3×20, Bronze mit der Armbrust und Gold bei KK 50 Meter bereits der vierte Trepperlplatz. Bestens im Ranking lag auch Mareike Dieckmann, die trotz Trainingspause nach einer Fuß OP, mit sehr guten 385 (95,98,95,97) Ringen den 13. Platz belegte.

Für die nächste Medaille zeigte sich dann in der Jugendklasse männlich Niklas Lippl (Markt Schwaben) verantwortlich. Mit 381 (96,98,93,94) Ringen freute er sich über den zweiten Platz. Er durfte nach seiner Siegerehrung gleich auf dem Podest stehenbleiben. Lisa und Mareike kamen dazu und feierten gemeinsam den 2. Platz in der Mannschaftswertung mit hervorragenden 1.159 Ringen.

Damenklasse I.

In der Damenklasse stellten die Forstschützen ebenfalls eine Mannschaft. Inge Riedl Bejaoui (Tulling), Jacqueline Gatzemeier (Ingelsberg) und Pia Schweinsberg (Poing) erzielten gemeinsam gute 1.144 Ringe und den 10. Platz. In der Einzelwertung war Inge mit 388 Ringe auf dem 13. Platz beste des Gau Trios. Jacqueline folgte mit 380 Ringen und Pia hatte 376 Ringe.

KK 100 Meter

In dieser Disziplin „durften“ die Juniorinnen I. und II. gemeinsam mit den Herren und Damen in einer sehr prominent Besetzten Klasse antreten. Bei 30 Wertungsschuss war das Klassement extrem dicht beieinander. Den Titel holte sich Nationalkaderschützen Maximilian Ulbrich mit 297 Ringen vor Ex-Bundesligist Markus Stahuber 296. Bester Forstschütze war dabei Rebecca Wisbacher mit starken 295 Ringen auf dem 5. Platz. Es folgten Marie-Christin Thurner (6. Platz 294 Ringe), Sophie Heiß (8. Platz 293 Ringe), Anna Fürfanger (9. Platz 293 Ringe), Iris Buchmayer (14. Platz 291 Ringe) und Tobias Hartl (32. Platz 287 Ringe). In der Herrenklasse II. wurde Ingo Schweinsberg, der bei widrigen Bedingungen erst am Nachmittag abtrat mit 285 Ringen Sechster.

In der Mannschaftswertung belegte das Forstschützen Team 2 den dritten Platz mit 874 Ringen. Team 1 hatte zwar den gleichen Ringwert, aber die schlechtere Deckserie und musste sich intern mit dem 4. Platz zufriedengeben. Team Drei kam mit 869 Ringen auf den guten 7. Platz

KK 3×40

Für den Höhepunkt sorgten die Forstschützen in der „Königsdisziplin“ KK 3×40 Schuss. Und dass bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und sehr ungemütlichem Windverhältnissen.

In der Juniorenklasse II. weiblich ein sensationelles Ergebnis. Rebecca Wisbacher holte sich mit 377 kniend, 384 liegend und 374 Ringen stehend und gesamt Hervorragenden 1.135 Ringen die Goldmedaille. Silber ging an Marie-Christin Thurner die bei 120 Wertungsschuss 1118 Ringe ablieferte. Den Satz komplett machte Iris Buchmayer als Dritte mit 1115 Ringen. Anna Fürfanger als Fünfte mit 1070 Ringen und Sophie Heiß (1068) auf dem 6. Platz sorgten für ein Super Ergebnis.

Bei den Junioren wurde Raphael Schwarz mit 1.098 Ringen Vierter.

In der gemischten Mannschaftswertung (w. und m.) mussten sich die beiden Forstschützenteams nur der SG Wilzhofen geschlagen geben. Team 1 mit Rebecca, Marie-Christin und Raphael wurde mit 3351 Ringen Zweiter vor Team 2 (Sophie, Kerstin, Iris) mit 3318 Ringen.

Nach Abschluss des zweiten Wochenendes der Oberbayerischen Meisterschaft haben die Forstschützen bereits Sensationelle 8 x Gold, 10 x Silber und 13 x Bronze, sowie zahlreiche vierte und fünfte Plätze gewonnen.

Am dritten Wochenende treten dann noch im Luftgewehr die Juniorenklassen, LP Schüler, Jugend Junioren und LP Damenklasse III.

Bericht Walter Hartl