Close

3. Dezember 2020

Iris Buchmayer – Wir stellen unsere Gaukader Trainer vor

Name:

Iris Buchmayer

Alter:

20

Vereine:

SG Edelweiß Kirchseeon, Forstschützen Ebersberg, Germania Prittlbach

Wie hältst du dich in der „Corona“ Zeit fit?

Zuhause sporteln, Skype-Workout-Sessions mit Isabella Straub für Ihren B-Trainer,

Spazieren gehen

Hast du einen speziellen Tipp für die anderen Schützen?

Dranbleiben, der Schießstand vermisst uns genauso wie wir ihn. Eine Pause schadet nicht unbedingt, oft verlernt man Fehler und kann mit einem ganz neuen Gefühl wieder ins Training starten.

Aktuell sind die Schützenheime wieder geschlossen. Neben dem Training, finden auch keine Rundenwettkämpfe, Meisterschaften oder andere Wettbewerbe statt. Wie motivierst du dich?

Vorfreude auf die nächsten Jahre, Erinnerung an die Zeit bisher.

Was hat dir bisher am meisten gefehlt?

Meine Schützenfreunde, die man oft doch nur bei Training und Wettkämpfen sehen kann und meine Jugendtruppe. Freu mich drauf, meine Schützlinge wieder unterstützen und coachen und natürlich auch mein eigenes Training wieder fortsetzen zu können und an mir selbst zu arbeiten. Besonders schade ist, dass meinem Jahrgang das letzte Jahr im Kader verloren gegangen ist.

Welches Erfolgserlebnis war dein bisher schönstes?

Stechschuss beim Sparkassenpokal, Knappe Siege beim RWK

Hast du ein Vorbild?

Michael Winter, Isabella Straub.

Hilft dir der Sport auch in der Schule?

Damals, ja!

Jetzt habe ich die „Seite gewechselt“ und mache ein Studium als Bachelor of Education, Naturwissenschaftliche Bildung für Mathematik und Informatik

Wie wichtig ist dir eine gute Betreuung und Nachwuchsarbeit?

Ich gebe mein Bestes, in diesem Bereich eine gute Unterstützung für meinen Heimatverein und den Gau Ebersberg sein zu können. Wir wollen den Jugendlichen eine Stütze sein, sie motivieren und im Sport voranbringen. Ich selbst bin leider mit dieser Saison zu alt für den Kader, doch die Zeit war sehr wertvoll für mich, ob von der menschlichen oder der sportlichen Seite betrachtet. Ich finde es wichtig, die Jugendlichen zusammen zu bringen, es entstehen so tolle Freundschaften und man motiviert sich gegenseitig. Ohne den Kader wäre ich nicht da, wo ich heute bin, und ich denke für viele ist es nicht nur ein Sprungbrett in Richtung Leistungssport, sondern auch eine kleine Familie geworden.

Welche Hobbys hast du noch?

Reiten, Musik machen

Mein Lieblingsgetränk:

Eistee

Mein Lieblingsessen:

Nudeln mit Pesto und viel Käse