Close

15. Februar 2018

Interview mit Gaukader Trainerin Jacqueline Gatzemeier

Name Jacqueline Gatzemeier

Alter 20

Vereine Ingoltschützen Ingelsberg, Forstschützen Ebersberg

Wie bist du zum Sportschießen gekommen?
Über meine Familie, ich bin quasi das Schützenbaby, weil ich immer und überall dabei war, schon im Maxi-Cosi

Was bedeutet dir Sportschießen und was gefällt dir daran?
Das Sportschießen ist für mich sowohl Ausgleich vom stressigen Alltag, als auch ein Ansporn etwas zu erreichen. Mir gefällt, dass es nicht nur um körperliche Leistungen, sondern auch um Konzentration, Disziplin und Technik geht. Außerdem ist es schön einen Sport in einer Gemeinschaft zu machen, die für mich wie eine Familie ist.

Welche Disziplinen übst du aus?
Luftgewehr

Welche Erwartung hast du für diese Meisterschaftssaison?
Ich hoffe, dass ich mich das erste Jahr in der Damenklasse gut einfinde und trotz der Ansprüche weit voran komme.

In welchen Disziplinen trittst du bei den weiterführenden Meisterschaft (GM, OBB…) an?
Luftgewehr

Wie bereitest du dich auf die weiterführenden Meisterschaften vor?
Training, Spaß und Arbeit an meiner mentalen Stärke.

Welches Erfolgserlebnis war dein bisher schönstes?
Die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Wie motivierst du dich Wettkampf für Wettkampf?
Ich möchte meine Ziele erreichen und meiner Mannschaft zur Seite stehen, dafür will ich in den Wettkämpfen alles geben und das geht nur mit Motivation.

Wie trainierst du und wieviel Zeitaufwand investierst du?
Normal einmal die Woche, wenn ich Zeit habe auch mehr.

Hast du Vorbilder?
Meinen Trainer Alex Glaser, der mir immer wieder sagt ich soll Spaß haben und für alle und jeden eine tröstende Schulter hat.

Welche Hobbys hast du noch?
Ministranten

Dein Lieblingsessen, Getränk
Flammkuchen, Spezi

Lieblingsmusik, Film

Eigentlich fast alles, Hauptsache man kann mitsingen oder sich dabei entspannen

Dein Lebensmotto
Don’t worry be happy